Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Der Exorzismus von "Emily Rose"    gefunden 38x nicht gefunden 1x Hinweis 9x

archiviert 17. Juli 2014 Canis Lupus Alpha hat den Geocache archiviert

Die Dämonen haben wohl gewonnen... ;-)

gesperrt 02. Mai 2014 Canis Lupus Alpha hat den Geocache gesperrt

Hallo,

hier ist erstmal Wartungs- und Sommerpause!

Da es heute auch ein Gespräch mit Bürgermeister und Jagdpächtern gab, wird die Pause auch ein wenig länger ausfallen (mind. August). Wir konnten uns auf eine neue Wegführung einigen, allerdings ist die Verlegung einiger Stationen mit größerem zeitl. Aufwand verbunden.

Ich bedanke mich bei den Teilnehmern des heutigen "runden Tisch" für das konstruktive Gespräch. Die meisten angesprochenen Probleme gehen da auf meine Kappe. Ein paar Sachen betreffen andere Caches. Ziemlich verärgert bin ich aber über die Schilderung dessen, wie sich einige Teams in den letzten Monaten verhalten haben. Leute, Geocaching war einst mal ein Spiel, dass "heimlich" im "vorborgenen" stattfand. Gut, die Zeiten sind wohl vorbei. Aber laut gröhlend mit Tarnfleckklamotten, voller Kampfausrüstung und Flak-Scheinwerfern bereits an den ersten Stationen unangenehm aufzufallen muss echt nicht sein. Zudem steht im Listing auch was zur Teamstärke, woran sich in der letzten Zeit (fast) keiner gehalten hat, vorallem auch nicht das Team mit den "netten" Logs (wie war das noch mit dem Glashaus!?). In Zukunft werden Logs von Teams die sich an solche Regeln nicht halten gelöscht.

So, dass musste auch mal gesagt sein. Aber wie bereits geschrieben geht vieles auf meine Kappe und daran werde ich dann mal basteln.

Canis Lupus Alpha

gefunden 08. Februar 2014 volo hat den Geocache gefunden

Die Nacht ist angebrochen..... wir wagen es.
Die Reise nach Klingenberg hat begonnen.

Nachdem wir die Reifeprüfung im Wald abgelegt hatten zogen Fatze Flash und ich los. Geparkt am Weinglas machten wir uns auf zur Stage 0. Dort ließ die tolle Ausführung bereits ahnen was uns die große Runde noch bringen würde. An Stage eins hatten wir dann Tomaten auf den Augen und wurden von lingling90 und lautzi90 schon empfangen. Sie wollten eigentlich mit einem Abstand von 2 Stunden vor uns durch die Runde gehen. So wurde zu unserem Scham an Stage 2 der Telefonjoker gezogen und wir wurden über die Beschaffenheit von bestimmten dingen aufgeklärt. Dann ging es im Rudel weiter zu Stage 3 und Stage 4 wo wir uns wieder trennten und getrennt den Berg bestiegen - mann was ne Anstrenung. An Stage 5 rechneten wir und kamen zu mehreren unterschiedlichen Ergebnissen. Doch durch logisches Denken kamen wir auch so weiter. Dort angekommen ging erst mal gar nichts. Wir fanden zwar den Platz den wir finden sollten, dort aber nichts. Auch nachdem uns das zweite Team eingeholt hatte, suchten wir noch eine ewigkeit weiter bis die erleuchtung kam. Stage 7 - war, also echt das wir das gefunden hatten überrascht mich immer noch. An Stage 8 haben wir zum Glück mehr oder weniger die richtige Reihenfolge ausgesucht und auch ich möchte mich, genauso wie lingling90 für die gratis Rutschpartie bedanken. (zumindes ist mir jetzt klar wieso da was von nem Seil im Listing stand. An Stage 10 haben wir, genauso wie an Stage 9 eine kleine Pause gemacht. Jedoch war die zweite etwas länger, da wir zuerst nicht wirklich schlau geworden sind wie wir jetzt kords bekomenne, aber dann war es doch machbar. Stage 11 war dann fast schon routine. Am Final dann wurde uns wieder einmal klar, dass es immer mehrere Wege gibt, die nach Rom führen. Aber hinterher ist man ja immer Schlauer.

Alles in Allem möchte ich dem Owner für die 7 Stunden in der Dunkelheit, die vielen Kilometer und die schmutzigen Klamotten Dankken und für die tolle Tour und die Telefonische Hilfe zum Einstig

gefunden Empfohlen 25. Januar 2014, 22:05 Hardy_Rodgau hat den Geocache gefunden

Im Team mit Yapsodie, Daisy7861, Kartoffelhirn, Cacher72 und Ice8aer haben wir heute das Logbuch endlich signieren/abstempeln können.

Oh, was für ein Akt! Am 6. Dez. 2013 waren wir hier schon einmal und mussten nach einigen eigenen Fehlern nach 10 Std. (inkl. Vorcache) morgens gegen 6 Uhr abbrechen - einige Hunde bellten schon.
Und wir waren sooo nah am Final! Ok - Ende gut, alles gut.

Ich hoffe, das sich meine "Traumatisierung", wenn ich "Klingenberg" höre, bald legt.
Rechtzeitig vor dem einsetzenden Regen fanden wir den Abschluss und den Schneefall hatten wr nur im Cachemobil bei der Heimreise.

Abschließend bleibt zu sagen, dass alles bis rauf auf die Höhe schon OK war - u.a. mit einem wunderschönen nächtlichen Blick ins Maintal - aber dann wurden einige Strecken doch recht lang und irgendwie wurde mir auch nicht ganz schlüssig warum.

Danke sagt
Hardy_Rodgau {3594/22:05}

gefunden 02. November 2013 Die Krümels hat den Geocache gefunden

Nach dem wir unsere 2te Henkersmahlzeit in Form eines Döner eingenommen hatten ging es frisch gestärkt und voller Taten drang im Team mit cachebeeren, DJAlien, futurelight, shimsha und A?? (ich weis den Namen immer noch nicht, nennen wir ihn ab jetzt Opfer. Sicher ist sicher wenn man mit Dämonen zu tun hat).
Auf dieses NC-Abenteuer wurden wir durch verschieden Empfehlungen aufmerksam und nach dem alles wieder gewartet worden nutzten wir das lange WE. Nach kleinen Start Schwierigkeiten wurden wir langsam warm und wir konnten die gestellten Aufgaben immer besser lösen. Und so tauchten wir tief in die Story ein und wurden durch einen sehr stimmungsvollen NC geführt. Die Auswahl der Locations und aufgaben ist absolut stimmig und Klasse. Zweimal riefen wir bei Stebehotline an (Danke für die Geduld) aber dazu hat Shimsha schon alles geschrieben. Und so konnten alle Aufgaben gemeistert werden. Mit den bestanden Prüfungen wurde ein Dämon nach dem anderen vertrieben und wir konnten das Final ungestört besuchen.
Danke an den Owner für dieses Klasse NC Abenteuer das viel Spaß gemacht hat aber auch durch den Bezug zur Realität zum Nachdenken und Nachschlagen angeregt hat.
Auch ein Dank an das Team hat wieder riesen Spaß gemacht.
In: FP
Die Krümels

Hinweis 17. November 2011 Canis Lupus Alpha hat eine Bemerkung geschrieben

Nachdem nun bereits mehrere Teams an jeweils unterschiedlichen!? Stationen erhebliche Probleme hatten, wurde es mal wieder Zeit für eine größere Wartungsrunde. Die geprüften Stationen präsentierten sich mir allerdings in überraschend gutem Zustand. Es fehlte auch kein einziger Reflektor!?

Die Dose an Stage 06 müsste eigentlich leicht zu finden sein (immer vorausgesetzt der Owner erzählt am Telefon keinen Unfug - SORRY, ich war an diesem Abend feiern [:o)])

Ausführlicher Wartungsbericht:
Stage 03: Um einen Meter verlegt, Dose durch PETling (mit FTF-Deckel [8D]) ersetzt und einen zusätzlichen Reflektor angebracht.
Stage 04: Weitere Reflektoren am Beginn der Reflektorkette zu Stage 05 angebracht.
Stage 05: Neuer Hint.
Stage 06: Hinweiszettel erneuert, Waypoint angepasst und einen Reflektor angebracht (hier war eigentlich nie einer)
Stage 11: Zusätzlichen Reflektor angebracht.
Kurz vor dem Final: Auch hier gibt es nun einen Reflektor.
Final: 2 TB´s abgelegt.

Canis Lupus Alpha

gefunden 13. November 2011 Bergbauer hat den Geocache gefunden

Nach langer Planung konnten wir heute endlich diesen Cache angehen. Die Warnung, die wir mal erhielten, dass man den Cache bei Regen besser nicht machen sollte, ist berechtigt. Nicht auszudenken, in welche Schlammschlacht das ausgeartet wäre. Letzte Nacht hatten wir das erhoffte Glück mit dem Wetter.

Nachdem wir uns im Wirtshaus im Spessart gestärkt hatten, waren wir pünktlich bei Einbruch der Dunkelheit an Stage 1. Die Aufgabe war schnell gelöst und es konnte zügig weitergehen. Auch die weiteren Stages waren schnell gefunden und schnell gelöst bis dann Stage 6 kam, wo trotz langer und intensiver Suche nichts zu finden war. Und obwohl hier zwei Teams aufeinandertrafen und das Suchkommando entsprechend groß war, blieb die Suche zunächst erfolglos.

Mehr als einmal mussten wir die "telefonische Sterbebegleitung" bemühen, die der Owner hier dankenswerterweise zur Verfügung stellt, aber Stage 6 blieb trotzdem zunächst unauffindbar. Später, genauer gesagt viel später, wurde sie dann doch noch entdeckt. Die Koordinaten stimmen durchaus, aber für die recht kleine Dose inmitten der zahlreichen Versteckmöglichkeiten wären ein oder zwei Reflektoren doch sehr hilfreich gewesen.

Danach ging es wieder flüssiger voran, die Wegführung rechtfertigt hier die T-Wertung auf jeden Fall. Die SD-Karten kamen zum Einsatz, wobei in einem Fall unsere Technik nicht so recht wollte, sodass wir auf das Mobiltelefon als Notlösung zurückgreifen mussten. Das war aber eine interessante Sache und hat Spaß gemacht. Ein Dank an den Owner für die Mühe der cineastischen Umsetzung.

Knifflig wurde es dann noch mal am Final, wo wir etwas länger an den ermittelten Koordinaten hätten suchen sollen anstatt uns von weiteren Reflektoren in die Irre leiten zu lassen. Aber auch das haben wir irgendwann gemeistert, sodass wir schließlich alle bösen Geister hinter uns lassen und uns ins Logbuch eintragen konnten.

Nach ca. 9,5 Stunden waren wir zurück am Parkplatz. Ein guter Teil davon ging auf das Konto der Sucherei bei Station 6, wo man wirklich einen Reflektor anbringen sollte.

Gruß an meine Mitstreiter, die wieder mal beim Finden der Stationen und Lösen der Aufgaben den richtigen Riecher und die benötigte Ausdauer hatten. Und an den Owner vielen Dank für die Mühen, die mit diesem Cache sicherlich verbunden sind, den damit verbundenen historischen Einblick und den Telefonsupport.

Gruß, Bergbauer

gefunden Empfohlen 23. Oktober 2011 FoxyDogs hat den Geocache gefunden

Mann sollte sich wohl nicht an so viele und gefährliche Dämonen herantrauen, wenn man noch nicht lange bzw. alle Praktiken des Exorzismus kennt. Da haben wir uns wohl ein wenig zu viel vorgenommen, denn schon in der ersten Nacht - Freitag auf Samstag kammen wir schnell an unsere Grenzen. Stage 1 und 2 waren schnell gemeistert, dann haben wir mal eben ungewollt Stage 3 + 4 übersprungen und kammen an Stage 6 nicht weiter und mussten abbrechen. In der zweiten Nacht ging es mal gut, mal weniger gut voran! An dieser Stelle tausend Dank an den geduldigen Owner!!!
Zu unserer Verteidigung: zwei- bis vierMANN starkes Team - gackernde Hühner zählen wohl nur als halber Mann, wenn überhaupt. Nein, es tut uns wirklich leid, aber wir konnten keinen mehr ausladen (Cache war schon seit Monaten geplant) und nur wir beide sind offizielle Cacher. Hätten wir es wie geplant in der ersten Nacht komplett geschafft, wären wir auch weniger Leute gewesen. Bin jetzt auch der Meinung, dass es mit weniger Leuten besser funktioniert - höherer Gruselfaktor und so!
War auf jeden Fall ein Erlebnis! Alle waren begeistert! Großes Lob nochmal an den Owner!!!

Hinweis 22. Oktober 2011 Joe Pitt hat eine Bemerkung geschrieben

So, jetzt habe ich endlich mal Zeit, von unseren Abenteuern mit Emily zu berichten.
Am Wochenende war Gastcacher Whitescar zu Besuch und natürlich muss man seinem Gast etwas Besonderes bieten, was liegt da also näher, als ein paar Dämonen aufzuscheuchen?!
Als Termin für den großen Exorzismus haben wir uns den Samstag ausgesucht und so machten wir uns in der Abenddämmerung, gestärkt durch ein eigens für diesen Anlass von mir zubereiteten opulentem Henkersmahl, das Rituale Romanum und allerlei nützliche Ausrüstung im Gepäck, welches an diesem Tage auch außergewöhnlich schwer wog, auf den Weg, dem Fürsten der Finsternis und seinen Schergen zu zeigen, wo der Hammer hängt...
Stage 1 war gut zu finden, weiter ging es zu Stage 2, für den Marsch dorthin mussten wir aufgrund eines...ahem...Kommunikationsproblems einen kleineren Umweg in Kauf nehmen...
Lautes Stimmengewirr ließ uns dann innehalten, als wir uns Stage 3 näherten, sollten hier wirklich noch andere Exorzisten am Werk sein?
Und tatsächlich, als die errechneten Coords erreicht waren, wurden wir einer größeren Ansammlung tanzender Lichter gewahr, also entschieden wir uns nach einem artigen "Guten Abend", erst einmal eine Zigarettenpause einzulegen, bis die Lage sich beruhigt hatte.
Die gut sichtbare Dose war dann schnell entdeckt, wir nehmen hier die Verantwortung für das Danndochetwasbesserverstecken gerne auf uns, ihr fehlt übrigens ein Teil des Schließmechanismus.
Für den Weg zur nächsten Stage nutzten wir meinen Heimvorteil, die nächsten Schritte waren auch bald errechnet, noch wussten wir nicht, dass wir die Spur der Dämonen hier verlieren sollten...
Mit dem Hinweis im Hinterkopf wurde dann jeder nur erdenkliche Weg hin und auch wieder zurück beschritten, doch leider kamen wir keinen Schritt weiter.
Als dann mein Dickschädel mir endlich einen Versuch bei der telefonischen Sterbebegleitung zugestand, hatten wir ca 11km und etliche Höhenmeter hinter uns und wer weiß, was noch alles vor uns, also entschieden uns schlussendlich, wenn auch schweren Herzens und gerade, nachdem uns die Geschichte in ihren Bann gezogen hatte, den Abend in einem gut beheizten Haus mit einem alten Schotten ausklingen zu lassen.
Aber keine Sorge, ich bin mir sicher, dass die Dämonen aufgrund der lärmenden Präsenz des uns voranstapfenden Exorzistenrudels freiwillig und gerne ihren Weg zurück in die Hölle gesucht und auch gefunden haben.
Wir kommen wieder!

Hinweis 30. September 2011 Canis Lupus Alpha hat eine Bemerkung geschrieben

Sehr verehrte Exorzistinnen und Exorzisten,

pünktlich zur "Halloween-Saison" darf wieder exorziert werden.

Die gemugelte Dose wurde ersetzt und einige Stages repariert. Außerdem habe ich testweise ein paar kleinere Neuerungen eingebaut, die eigentlich erst für die Reloadet-Version vorgesehen waren.

Beachtet bitte folgende Änderungen:
- Das Listing wurde überarbeitet. Daher bitte PQ aktualisieren bzw. neu ausdrucken;
- Der Hinweiszettel an Station 06 "Das Denkmal" ist noch nicht ganz aktuell. Beachtet daher die Hinweise unter "Zusätzliche Wegpunkte";
- Ihr benötigt jetzt einen MAGNETkompass (Smartphone mit Magnetsensor funktioniert auch);
- Aus verschiedenen Gründen bitte KEIN RUDELCACHEN mehr. Teamstärke 2-4 Personen;

Dann wünsche ich mal "Happy Halloween"!

Canis Lupus Alpha

gefunden 24. Dezember 2010 lysistrata hat den Geocache gefunden

Kurz vor Weihnachten wollten wir Klingenberg noch unbedingt von den Dämonen befreien... was für ein kühnes Vorhaben !
Der Nebel am Abend war sehr stimmungsvoll, erleichterte die Reflektorsuche allerdings nicht gerade. Recht früh haben wir daher die Sterbebegleitung zum ersten Mal in Anspruch genommen. Etwas später war uns dann nicht klar, wonach wir suchten und wir wandten uns erneut an die hilfreiche Nummer. Dann ging es erstmal zügig weiter bis wir wieder stockten und nach langer Suche ein drittes Mal telefonierten (kurz bevor die Füße endgültig einfroren) uns diesmal bis auf die Knochen blamierend... (Vielen Dank an den Owner, der sicherlich hier von einem bis zum anderen Ohr grinste :-) Dann hatten wir gelernt, dass Tarnung auch festfrieren kann und kamen besser voran.
Am "Heiligen Morgen" um 1.05 Uhr hielten wir nach 8 Stunden schließlich die Erfüllung unserer Wünsche in den Händen und zogen zufrieden zurück, hatten wir doch den Klingenbergern ein friedliches Weihnachtsfest beschert ;-)
Vielen Dank für den schönen Cache und die tolle Unterstützung, hat viel Spaß gemacht !
lieben Gruß und schöne Feiertage Lysistrata

Bilder für diesen Logeintrag:
Ausblick im WinterAusblick im Winter
Weihnachtlich geschmückte StageWeihnachtlich geschmückte Stage
Stimmungsvoll, aber schwer durchdringlichStimmungsvoll, aber schwer durchdringlich

gefunden 07. November 2010 Letterbox-Wanderratte hat den Geocache gefunden

Der Fluch von Emily scheint gebrochen, der Bann überwunden, die Dämonen sind besiegt!

Bereits am 3.März 2010 begann für uns die dramatische Geschichte.
An einem scheinbar völlig normalen Abend trafen Herr Ramazottel und ich zur Dämmerung in Klingenberg ein. Die prachtvolle Kulisse beindruckte uns sogleich, doch es lag auch etwas Unheimliches in der Luft. Die Straßen waren fast wie ausgestorben, die Vorhänge zugezogen und die wenigen Lichter auf den verlassenen Straßen flackerten beängstigend im Dunkeln. Wir fanden die ersten Hinweise und bereits an Station 2 ereilte uns ein kalter Schauer. Die Geschehnisse der Vergangenheit waren allgegenwärtig und es schien fast so, als sollte alles im Verborgenen gehalten werden. Hinter welchem Fenster, in welcher Ecke lauert das Böse? Es war gerade so, als klingen die grausamen und unfassbaren Worte des Exorzismus noch heute durch die Gassen.
Immer weiter folgten wir der schaurigen Spur und der Vollmond kämpfte sich drohend über die schwarze Silhouette der bewaldeten Berge. Die 12 Schläge der Kirchturmuhr klangen noch in der Ferne, als wir immer tiefer in den dämonischen Wäldern verschwanden.
Kaum hatten wir einen weiteren mystischen Ort passiert und ein weiteres Rätsel gelöst, sammelten sich die unheilvollen Kräfte zu einem erneuten, düsteren Angriff. Wir trafen auf andere Hinweise, als solche, die wir suchten und die 2 roten Augen entpuppten sich als ein mitten im Wald und nahe der nächsten Station parkenden Fahrzeugs. Darin die leere Hülle eines Schießprügels und diverse Schmähschriften zu vierbeinigen Waldbewohnern. Sollten hier die Mächte der Finsternis zwielichtige Bündnisse geschlossen haben? Der Auftrag geriet in Gefahr! Wir ersuchten in unserer Verzweiflung die Hilfe der Sterbehotline, doch die Dämonen wussten den Kontakt mit unseren Verbündeten zu verhindern, sodass uns nur Wortfetzen mit ständigem Rauschen und Knacken erreichten. Also sammelten wir zuerst selbst unsere Kräfte, tranken Kräuterelixir und stärkten uns mit wohlschmeckendem Proviant. Nun begann es auch noch zu regnen, doch die von den Blätter fallenden Tropfen ermöglichten uns ein unbemerktes Weiterkommen. Wir bekamen wieder Oberwasser, nur die Bedingungen wurden zusehens schwieriger. Der ein oder andere Hinweis war nur noch schlecht zu entziffern, was die Unsicherheit erhöhte. Schließlich gelang es uns nicht mehr ein Lebenszeichen der neunten Station zu entdecken, sodass wir uns müde und durchnässt nach stundenlanger erfolgloser Suche an verschiedenen für möglich gehaltenen Koordinaten, kurz vor Sonnenaufgang, geschlagen geben mussten.

Nun zogen ein paar Monate übers Land und wir ließen den Dämonen Ihre Ruhe, um nach dem nächtlichen Dachsenfranz-Abenteuer bei Heidelberg, die Gelegenheit zu ergreifen quer durch den Odenwald zu fahren und wieder zurück zu kehren, um die verlorenen Seelen zu befreien.
Vielen herzlichen Dank an das abendliche Exorzistenteam, dass wir an der von uns noch nicht gelösten Station dazustoßen konnten und die Mission gemeinsam erfolgreich beendeten.


Vielen Dank für dieses spezielle und stimmungsvolle Erlebnis!
Grüße
Wanderratte

gefunden 05. November 2010 64839m hat den Geocache gefunden

Auch diesen haben wir gefunden

Am Freitagabend zogen 5 unerschrockene Männer von Hessen nach Bayern die Dämonen zu vertreiben. Was soll  ich sagen: Es ist gelungen. Dank dem guten Equipment und dem umfangreichen Fachwissen von Chaos-Familie und den Waldhasen waren die Dämonen weit vor Mitternacht vertrieben. Eine wirklich schöne Runde mit vielen Höhenmetern interessanten Stages fairen Rästeln und gut gepflegten Stages.
Vielen Dank an die Mitcacher für die kurzweilige Nacht.

Nix gewichtelt.

in 2 GC 1 TB

out 2 GC

Grüße aus Münster

TFTC 64839m

Hinweis 02. November 2010 Canis Lupus Alpha hat eine Bemerkung geschrieben

Meine note bei geocching.com der Vollständigkeit halber auch nochmal hier:

Oh, ich bin Owner Innocent

Da die Watchlist in letzter Zeit schon wahrhaft genug erdulden musste, hier nur das Nötigste:

Meinen Einstand als Owner "feiere" ich erstmal damit "wortbrüchig" zu werden. Der Cache wir nun doch nicht Mitte November archiviert, sondern bleibt vorerst ohne Änderungen bis Ende des Jahres erhalten. Bis dahin habe ich dann genügend Zeit um mir über alles Weitere Gedanken zu machen.

Die mir sympathischste Lösung ist (und war es insgeheim eigentlich die ganze Zeit) den Cache an ein neutrales Team abzugeben.

Alle anderen Optionen würden bedeuten, dass dieser Cache ins Archiv wandert.

Entweder ich stampfe dieses Projekt komplett ein, oder aber der Cache wird komplett überarbeitet zu einer Version 3.0. Die Pläne hierfür liegen im Prinzip schon lange in der Schublade, da uns durchaus bewusst war, dass die derzeitige Umsetzung nicht mehr UpToDate ist. Bei letzterer Option hätte die Archivierung schlicht technische Gründe und das eingesetzte Material würde dann auch nach und nach ersetzt und an BlackCougar zurückgegeben werden, damit auch er wieder einen anspruchsvollen Cache legen kann.

So, und ab nun sollte dieses Logbuch eben wieder genau das sein, was es sein sollte - ein Logbuch und ich wünsche schon mal allen einen guten Rutsch (entweder ins neue Jahr oder in die Schlucht)! Tongue out

Canis Lupus Alpha

gefunden 01. November 2010 TCB2010 hat den Geocache gefunden


Was gibt es besseres an Halloween, als sein eigenes Blair Witch Projekt zu veranstalten?
Na die Emily zu jagen!
Und im nachhinein kann ich nur sagen, was für eine Nacht.... Wir waren fertig, geschafft, dreckig, die Füsse bluteten (Ironie) aber wir waren glücklich.... Wir hatten die Dämonen wieder in die Hölle geschickt und waren die Helden der Nacht!
Zu fünft sind wir gestartet, zu acht kamen wir an! Zum Glück! Hier nochmal vielen Dank an unsere zwei Mitcacher ;)!

Naja weiß gar nicht, was ich noch dazu sagen soll! Ein super, großes, dickes Lob an den Owner, der beste Cache den wir je hatten!!!!!!! Und nochmal Danke für die Hilfe! Den Zaun haben wir einfach überstiegen!

gefunden 30. Oktober 2010 huzzel hat den Geocache gefunden

Heute war es endlich soweit. Den Cache hatte ich sch&#xF6;n des &#xF6;fteren angeschaut, aber immer wegen der Entfernung wieder verworfen. Als dann Angst- &#xE4;hh tschuldigung W&#xFC;hlmaus <img src="/images/icons/icon_smile_wink.gif" border="0" align="middle"> <img src="/images/icons/icon_smile_big.gif" border="0" align="middle"> einen Aufruf zu diesem Cache gestartet hatte, da konnte ich doch nicht mehr widerstehen (Danke an dieser Stelle nochmals daf&#xFC;r). <br/>Mit leichter Versp&#xE4;tung dann am Parkplatz eingetroffen und erstmal f&#xFC;r das "Vorherbild" posiert <img src="/images/icons/icon_smile_tongue.gif" border="0" align="middle">. Dann gings auch schon los. Stage 1 hatte ich gleich mal ein Erfolgserlebnis <img src="/images/icons/icon_smile_big.gif" border="0" align="middle">, jepp Dose gefunden <img src="/images/icons/icon_smile_approve.gif" border="0" align="middle">. Aufgabe war dann (vermeintlich) schnell gel&#xF6;st und ab weiter zu Stage 2. Die hat sich aber sehr hartn&#xE4;ckig versteckt, bis wir dann doch nochmals die Aufgabe von Stage 1 &#xFC;berpr&#xFC;ften. Ups, kleiner Fehler eingeschlichen. Weiter zur richtigen Stage. Da wurden dann diverse Hilfsmittel benutzt um auf das Ergebnis zu kommen. Und weiter. Die n&#xE4;chsten Aufgaben waren alle recht schnell gel&#xF6;st und die Verfolgung der D&#xE4;monen konnte so richtig beginnen. Da half denen auch kein Berg oder sonstige Hindernisse <img src="/images/icons/icon_smile_tongue.gif" border="0" align="middle">. Einen nach dem anderen haben wir ausgemerzt <img src="http://img.groundspeak.com/forums/emoticons/signal/bad_boy_a.gif" width="19" height="19" border="0" align="middle"> <img src="http://img.groundspeak.com/forums/emoticons/signal/bad_boy_a.gif" width="19" height="19" border="0" align="middle">. Es zeigte sich hierbei, wie super das Team zusammen passte und sich perfekt erg&#xE4;nzte. An einer Stage haben wir uns etwas &#xFC;ber ein unerwartetes Hindernis gewundert, aber auch das konnte uns nicht aufhalten. Ein wenig sp&#xE4;ter beobachteten wir verd&#xE4;chtige Lichterscheinungen im Wald <img src="/images/icons/icon_smile_shock.gif" border="0" align="middle"> <img src="/images/icons/icon_smile_shock.gif" border="0" align="middle">. Aber sie verschwanden zum Gl&#xFC;ck bald wieder, bzw. nicht ganz, die Lichterscheinungen stellte sich wenig sp&#xE4;ter als ein zweites Team heraus. Da wir aber noch eine weiter Aufgabe vor uns hatten, entzerrte sich das Ganze wieder recht schnell. OK, es "staute" auch kurz danach wieder, aber da f&#xFC;gten wir halt eine kurze Kinovorf&#xFC;hrung ein und der "Sicherheitsabstand" ward wieder gewahrt. Doch kurze Zeit sp&#xE4;ter geschahen wieder seltsame Ding <img src="/images/icons/icon_smile_shock.gif" border="0" align="middle"> <img src="/images/icons/icon_smile_shock.gif" border="0" align="middle">, Ger&#xE4;usche, wo keine sein sollten. Und die kamen n&#xE4;her <img src="/images/icons/icon_smile_shock.gif" border="0" align="middle"> <img src="/images/icons/icon_smile_shock.gif" border="0" align="middle">. Da wurde Angst- &#xE4;hh tschuldigung W&#xFC;hlmaus <img src="/images/icons/icon_smile_wink.gif" border="0" align="middle"> <img src="/images/icons/icon_smile_big.gif" border="0" align="middle"> ein wenig **** <img src="/images/icons/icon_smile_wink.gif" border="0" align="middle"> Aber als team konnten wir sie super beruhigen <img src="/images/icons/icon_smile_big.gif" border="0" align="middle"> <img src="/images/icons/icon_smile_big.gif" border="0" align="middle"> <img src="/images/icons/icon_smile_big.gif" border="0" align="middle"> <img src="/images/icons/icon_smile_big.gif" border="0" align="middle"> <img src="/images/icons/icon_smile_big.gif" border="0" align="middle"> <img src="/images/icons/icon_smile_big.gif" border="0" align="middle"> . Und so haben wir auch noch den letzten D&#xE4;monen vertreiben k&#xF6;nnen. So stand dann dem Lohn unserer Anstrengungen nix mehr im Wege, naja, fast nix. Es gabe da noch eine Ungereimtheit, aber die soll das Erlebnis jetzt auch nicht mehr schm&#xE4;lern.<br/><br/>Danke f&#xFC;r die super Runde. Hat super Spa&#xDF; gemacht! Sch&#xF6;ne Aufgaben, die sehr gut zu machen sind. Spannende Handlung mit ersch&#xFC;tterndem Hintergrund. Super Ger&#xE4;uschkulisse <img src="/images/icons/icon_smile_wink.gif" border="0" align="middle">. Tolles Team (Danke nochmal an alle!!). <br/>Ich hoffe, so manche Streitigkeiten k&#xF6;nnen beigelegt werden und der Cache bleibt erhalten. W&#xE4;re sehr schade drumm.<br/><br/>IN: Coin <br/><br/>Gru&#xDF;<br/>huzzel

gefunden 30. Oktober 2010 Jabepa hat den Geocache gefunden

Aufgrund des guten Wetters und der Verlockung durch die Zeitumstellung gegebenenfalls noch eine Stunde zu gewinnen, fiel recht kurzfristig die Entscheidung, diesen Cache endlich anzugehen.<br/>Zusammen mit Gonzo0815 und ansatus sind wir vom Parkplatz losgezogen, nicht ohne noch einen Blick auf andere Cachergruppen zu werfen. Aber wir konnten keine sehen und auch &#xFC;ber den ganzen Verlauf des Caches gab es kein Zusammentreffen. Vielleicht lag es einfach daran, dass wir sehr fr&#xFC;h losgezogen waren und alle Stationen schnell gefunden und meist z&#xFC;gig gel&#xF6;st haben. <br/>Noch im Hellen war die Startstation gefunden worden und auf dem weiteren Weg legte sich allm&#xE4;hlich Finsternis auf unsere Wege und gleichzeitig kam somit die richtige Stimmung f&#xFC;r diesen Cache auf. Die Geschichte trug uns so von Station zu Station und es war zu keinem Zeitpunkt langweilig. Sch&#xF6;ne R&#xE4;tsel und Effekte, mal steile Wege dorthin und wieder weg, aber auch sch&#xF6;ne Aussichten machen diese Tour zu einer echten Empfehlung. Im Hintergrund immer das eigentliche Thema, das uns nachdenklich gestimmt hat, wenn man sich &#xFC;berlegt, dass wir hier nicht von Geschehnissen im Mittelalter reden, sondern von Vorg&#xE4;ngen, die zu unserer Kindheit abgelaufen sind. <br/>Als wir am Final angekommen waren, zeigte uns die Uhr dass wir knapp 5 Stunden ben&#xF6;tigt hatten und konnten uns kurz vor 23 Uhr ins Logbuch eintragen. Danach kam dann noch ein Heimweg, der uns unheimlich gut gefallen hat und die Stimmung des Caches noch ein wenig weiter getragen hat. Klasse!<br/>Vielen Dank f&#xFC;r diesen sch&#xF6;nen Abend und die Arbeit, die in jede Station von Euch gesteckt wurde. <br/>In: Volunteer Geocoin 2005, GC dawidudels 200-ster Multicache <br/>Out: Explore the World Geocoin, PREPARED Geocoin PMT3 BRADFORD<br/>#2448

gefunden 28. Oktober 2010 Inhuman hat den Geocache gefunden

Ein absolut genialer Cache, hat wirklich viel Spaß gemacht auch wenn wir als Anfänger mit schlechter Technik, schwer zu kämpfen hatten.  Ich glaube das kurzeitig verschollen Team war meins, sind aber noch am Final angekommen.

Danke an die Owner.

gefunden 24. Oktober 2010 PaiN hat den Geocache gefunden

 

Saugeil bei Vollmond gefunden 

 *Daumen hoch*

 

gefunden Empfohlen 23. Oktober 2010 FlashCool hat den Geocache gefunden

Eine klare Mondscheinnacht im Herbst - genau die richtige Zeit um Dämonen zu vertreiben...

So oder so ähnlich dachten scheinbar noch weitere Freunde des gepflegten Nachtcachings,
denn am Start trafen wir auf ein weiteres Team und im späteres Verlauf des Abends zeigte sich,
dass das nicht das Einzige war.

Gut gerüstest ging es dann also los - zunächst noch zu dritt - Deti von Aga&Deti, DeenSilver
und meine Wenigkeit starteten frohen Mutes und wenig später an Station 2 verstärkte uns Berliner73.

Zum Team vor uns ließen wir etwas Abstand und Zeit, um die gestellten Aufgaben in Ruhe zu lösen.
Sehr bald zeigte sich auch, dass in Sachen Geschwindigkeit wir wohl in einer anderen Liga spielen
und die Lichter der Nacht nicht mehr gesehen waren.

Einen kleinen Hänger hatten wir an der 5. Station, wo wir zwar scheinbar zuvor die Koordinaten richtig
ermittelt hatten, aber uns der Hinweis bzw. Pfad zur nächsten Station verwehrt blieb.
Aber glücklicher Weise hatten wir einen guten Telefonjoker zur Hand, der uns den Weg weisen konnte.

Danach ging es dann weiter gut voran und die nächsten Stationen und Aufgaben waren clever und gut ausgearbeitet.
Manchmal tricky, aber nie unlösbar. Uns gefiel vor allem die Vielfalt der Aufgaben,
besonders die Videos waren klasse. Das war echt filmreif.

Bei einer Reflektorstrecke trafen wir auch noch auf die netten Owner, die bei der Wartung der Reflektoren waren.
Also mit Begleitung und etwas Hintergrundinformationen ging's dann gemeinsam weiter.

An Station 10 hatten wir nochmal einen kleinen Hänger, so verbrachten wir etwas mehr Zeit mit der Aufgabe.
Deti hatte schleißlich den Geistesblitz und so ging's dann mit neuen Koordinaten weiter.

Als wir uns am Ziel wähnten, gab's noch eine kleine "Überraschung" - mehr kann man aber nicht verraten.

Festzuhalten bleibt - ein genialer Nachtcache, mit einer Hintergrund-Story, die seines gleichen sucht -
Stationen mit Pfiff und technischen Know How und viel Gruselfaktor.

Vielen Dank für dieses Abenteuer Lächelnd

gefunden 23. Oktober 2010 julien85 hat den Geocache gefunden

Mit Yarruh, yahuuu, Team Gelber Gecko und starkeeper82 sind wir losgezogen um die Dämonen auszutreiben.

Am Parkplatz erstmal eine Überraschung: Häh, ein weiteres Auto mit dem heimischen Kennzeichen, aber von uns war es keiner.
An Stage 2 hat sich dann herausgestellt, dass es das Team um den Berliner73 und FlashCool war. Viele Grüße an dieser Stelle nochmal, die Welt ist manchmal irgendwie klein [:D].

Bei uns lief der Cache wie am Schnürchen, und dank unseres Flotten Schrittes konnten wir nach etwa 5 Stunden das Final loggen. Ein unvergesslicher Cache mit einer tollen Geschichte, schönen Stationen, gruseligen Videos und einer anspruchsvollen Streckenführung. Das könnte die neue Nummer 1 auf meiner Liste der Lieblings-NCs werden [:D]

Irgendwann hatten wir ein anderes Team eingeholt, welches dann aber irgendwo verschollen ging und am Final scheinbar nicht ankam. Es ist halt nicht jeder stark genug den Dämonen zu wiederstehen [}:)] [}:)] [}:)]

This entry was edited by julien85 on Saturday, 23 October 2010 at 05:06:59.

Bilder für diesen Logeintrag:
Das erfolgreiche TeamDas erfolgreiche Team

gefunden 02. Oktober 2010 mirosch hat den Geocache gefunden

Ein Nachtcache, von dem ich schon lange gehört, aber mich noch nicht aufraffen konnte stand auf dem Plan und so folgte ich mit Kimba&Co. gerne dem Aufruf von Team Cumulus und allesFranziska. Noch bei Tageslicht starteten wir unseren Weg zur Hölle hinab, aber schon an der nächsten Station holte uns die Dunkelheit der Hölle ein und vernebelte unsere Sinne, so dass wir hier sehr lange nicht fündig wurden. Auch war unser Vergnügen an dieser Stelle intensiv herumzuleuchten nicht sonderlich ausgeprägt, wollten wir doch etwas Rücksicht auf den Ort und die Nachbarn nehmen... und auch telefonisch wollte uns niemand beim Sterben helfen ;-)
Nachdem wir hier also sehr viel Zeit ließen, entschlossen wir uns, unser Glück basierend auf den vagen Erinnerungen vorheriger Exorzisten und dem Hint für die nächste Stage zu versuchen und wurden für unseren Wagemut belohnt und konnten unseren Exorzismus fortsetzen.
Gegen unsere geballte Kompetenz konnte sich nun keiner der Dämonen widersetzen und so ging es in großen Schritten voran.

An dieser Stelle kann man schwerlich noch viel erzählen, ohne diesen großartigen Cache zu verspoilern.

Daher an dieser Stelle vielen Dank an das restliche Team, die Owner für diesen abwechslungsreichen und schönen Cache, sowie die Erlebnishilfe an Stage... 10(?). Schade, dass wir uns nicht getroffen haben. Ich hätte durchaus erwartet, dass es eine 'Pizzalieferung' gibt :-D
Grüße auch an das andere Team, dass wir an Stage 8 trafen.

Vielen Dank & Grüße,
Micha

gefunden 02. Oktober 2010 capser hat den Geocache gefunden

Nach 7 Stunden und 11km dann gefunden und gehoben. Ein super Cache, den man auf jeden Fall gemacht haben sollte!

 

TFTC 

gefunden 08. Mai 2010 Zwei_Fragezeichen hat den Geocache gefunden

Hallo,

also um es gleich mal vorneweg zu sagen - so einen Mammut-Cache haben wir noch nie gemacht! Das war echt mal ein Erlebnis! Und für die Arbeit die mit diesem Cache zusammenhängt, schon mal vorne Weg ein riesiges Danke schön!

Aber der Reihe nach... gegen 20:00 uhr versammelten sich 7 wackere Dämonenjäger und -innen auf dem Parkplatz in Klingenberg. Noch ne Stärkung und gegen 20:45h in der beginnenden Dämmerung sind wir los! Die ersten Stationen waren schnell gefunden und wir hatten schon die Stundenzahl die im Cache genannt wurde belächelt - aber Pustekuchen!!! Es kam doch anders...
Erstmals in Stocken kamen wir im "Kreis des Lichts" - da haben wir uns echt dusselig angestellt... und viel Zeit verloren! ;)
Die nächste Unwägbarkeit war eine scheinbar zerstörte Stage... was uns leider auch viel Zeit gekostet hat!
In beiden Fällen hat uns die "Sterbehilfe-Hotline" sehr nett weitergeholfen... auch für diesen Rund-um-die-Uhr-Service unsere absolute Hochachtung! Top! Ohne hätten wir es nicht geschafft!

Aber wie auch immer... am Ende haben wir es nach rd. 9 stündiger Jagd doch noch zu einem erfolgreichen Ende gebracht und Klingenberg ist nun wieder dämonenfreie Zone.... Bis die nächsten Wahnsinnigen kommen und sie wieder frei lassen!!! ;)

Die Terrain-Wertung können wir übrigens bestätigen! Insbesondere auf matschigem Untergrund teilweise eine echte Herausforderung! :)

Alles in allem war es eine super erlebnisreiche Nacht - Vielen Dank an die Owner! Ein echtes Cacher-Highlight! :)
IN/OUT: Nix

gefunden 11. April 2010 indianer hat den Geocache gefunden

Dieser Cache war seit langer Zeit auf meiner "to do" Liste, da er quasi vor meiner Haustür liegt und ich obendrein damals in Trennfurt arbeitete,
Bisher ergab sich, mangels Mitstreitern, noch keine Gelegenheit, die Dämonen zu jagen. Am Freitag 9.4. war plötzlich eine Mail in meimem Postfach und ich wurde eingeladen, am Samstag mitzumachen .
Trotz erheblicher körperlichen Beschwerden, an meinem Allerwertesten, war ich sofort dabei und habe es auch ganz gut überstanden.
Es war mein erster Nachtcache, der länger ging als ´ne halbe Stunde.
In der Gruppe machte es sehr viel Spass und wird wohl ein unvergessliches Erlebnis bleiben.
Ihr hättet dabei sein müssen, wie still es war, wenn Kino im Wald angesagt war.
Auch ich möchte mich beim Owner, für die Sterbehilfe, und meinen Mitcachern für die tolle Nacht bedanken.
TFTC Indianer
@ Cachbeagle: Extra Dank für die Einladung, schön, daß ihr an mich gedacht habt, ohne euch hätte es wohl noch ´ne Weile gedauert.

gefunden 04. April 2010 Steve78 hat den Geocache gefunden

Ja, er war es! Er war würdig mein 100er Geocache zu werden! Squirrel86, , Patrick und meine Wenigkeit sind um 20.00 Uhr gestartet! Wetter recht gut Laune bestens! Station 1 war ja schon wieder ganz und so ging es weiter zur 2. da hatten wir erst ein wenig schlampig gearbeitet......was uns aber auf dem weg schnell bewusst wurde und vor der 3. Station behoben werden konnte! Dann schnell zur 4. und danach musste sich NosferatuAlucard erst mal aufladen ;-). Alles lief gut! Ab der 6. Station haben wir dann nicht nur die Dämonen gejagt, sonder wohl auch das Ownerteam welches netterweise bei dem mittlerweile echt schlechten Wetter vor uns nach den Stationen schaute! Dafür an dieser stelle erst mal ein ganz großes Lob! Ja, die 8 hatte es dann wieder in sich, aber wenn dort wieder alles in Ordnung ist dürfte die auch wenig Probleme machen, mir hat sie sehr gut gefallen besonders die Ski(Schlamm)abfahrt, ja mittlerweile war es richtig nass und es regnete auch immer mal wieder richtig gut.....ja da machten es uns die Dämonen nicht leicht, war eigentlich nicht nur leichter nieselregen gemeldet?? Egal wir trafen auf ein paar Engel welche uns zum weitermachen ermutigten, waren moderne Engel, saßen schön im trockenen Auto! Aber das war auch ihr gutes recht, hatten ja schon vorher gute arbeit geleistet. Schön das moderne Engel auch immer ein Handy dabeihaben! An der 10. griffen die Dämonen wieder an und unterbrachen meine Bluetooth Verbindung! Ja ich bekenne mich, ich Cache mit einem Handy und einer Maus und das geht auch bei dem ***wetter sehr gut! Durch den Hint haben wir dann die Station von hinten aufgerollt was mich leider, zwar im trockenen, dafür aber Auge in Auge mit einigen Kröten nach den fehlenden Hinweis suchen lies?..zum Glück konnte ich so die Dämonen abhängen und die Technik funktionierte wieder! In doch sehr entspannter Haltung konnten wir die Station dann beenden! Der Rest verlief dann reibungslos, mit doppeltem Highlight am Ende! Wir hatten das Final dann um 4 Uhr in den Händen!
Nochmals vielen dank an die Owner, die durch die ganzen Baumfällungen hier noch einiges zu tun haben. Sie hatten die ganze Nacht immer ein offenes Ohr für uns! Aber ich denke wenn der Cache wieder zu 100% in Ordnung ist wird man die Sterbehotline kaum brauchen!

Hinweis 29. November 2009 BlackCougar hat eine Bemerkung geschrieben

Da hat den Waldarbeitern unsere mühevoll erstellte Stage 5 wohl nicht gefallen und haben direkt den kompletten Baum niedergesägt! Surprised

Baum weg, Stage weg, Hinweis weg Cry

Wir müssen uns dafür jetzt erst was neues ausdenken, herstellen und montieren. Wann wir das schaffen, können wir noch nicht sagen.

Wer trotzdem cachen will, sollte sich vorher bei uns anmelden, damit wir über diese Stage hinweg helfen können.

Bis dahin: temporarily disabled Frown

gefunden 20. September 2009 TeamWawa666 hat den Geocache gefunden

Endlich ... nach dem X ten anlauf heute erschreckend problemlos das finale im team mit <a href="http://www.geocaching.com/profile/?guid=ae65f015-ee4c-408f-b473-115b11ad16cd" target="_blank" rel="nofollow">Dr-Ho1951</a> und <a href="http://www.geocaching.com/profile/?guid=cc690c8f-25e1-49a7-a29e-fa5cccd73c42" target="_blank" rel="nofollow">Nelly1976</a> gefunden und geloggt. und semtliche [}:)] und <img src='http://img.groundspeak.com/forums/emoticons/signal/bad_boy_a.gif' width=19 height=19 border=0 align=middle> ausgetrieben [;)]

TFTC

<a href="http://www.hopatrick.de/Pinkdeath/hobby/index.html" target="_blank" rel="nofollow">Wawa666</a>

[This entry was edited by Wawa666 on Sunday, October 11, 2009 at 1:13:55 PM.]

gefunden 20. September 2009 dr-ho1951 hat den Geocache gefunden

Heute im Team mit Wawa666 & Nelly1976 nach dem xten Anlauf erfolgreich geloggt.
Also wer diesem Cache noch nicht gemacht hat, der hat bestimmt etwas verpasst.
Wer denk er kann mal soeben mal ein Paar Demonen vertreiben der irrt hier. Ich denke wenn man hier zuviel schreibt, ist schon gespoilert und sollte der Spezialseite der Owner gepostet werden. Hierbei nochmal einen herzlichen Dank an die Geduld und hilfreiche Tips der Sterbehilfe.[:D] Es war einfach wunderbar Euren Cache zu überstehen.

Happy caching

so sollen Caches sein

dr-ho1951

gefunden Empfohlen 19. August 2009 3m1tmag hat den Geocache gefunden

Eine schöne Runde in herrlicher Gegend, ich glaube hier müssen wir Tagsüber noch mal hin nachdem es hier ja jetzt keine Dämonen mehr gibt . In bewährtem Team mit Unterstützung von Anna & Tobias ging es zu abendlicher Stunde auf Dämonenjagt. Am Anfang lief noch alles recht gut, super eingespieltes Team und nur der schon geahnte Aufstieg konnte uns bremsen .Wir hatten schon einen guten Überblick über die Dämonen erlangt und waren schon einigen auf der Spur, als uns drei dieser verbliebenen in die Irre führten. An dem helfenden Licht sind wir vorbeigestolpert, offenbar wurden wir vorher geblendet . Oder der eingelegte Kinoaufenthalt in herrlich duftender Umgebung hatte uns die Sinne vernebelt . Für Popcorn und Getränke war natürlich bestens gesorgt , und Haribo gehören bei uns eigentlich zu jeden NC . Nach einer mehrmaligen Wanderung an einem uns jetzt bestens bekannten Weg, kam uns nach einen Schuss und Durchfahrt eines Fahrzeuges die Erleuchtung. Wusste gar nicht das man Dämonen erschießen kann . Dann begaben wir uns noch hinab in die Unterwelt um die weiteren Dämonen zu besiegen, doch offenbar hatten wir einen übersehen . An dem berechneten Final war nichts zu finden und wir hatten keinen Empfang mehr, nein unser GPS funktionierte noch mit 3 bis 4 Metern Genauigkeit. Offenbar hatten die Dämonen die Leitungen zur Hilfestation unterbrochen . Also entstiegen wir wieder der Unterwelt und unser Hilferuf wurde erhört. Vielen Dank für den rettenden Tipp in fortgeschrittener Nacht . Nachdem wir nun auch den letzten Dämon unschädlich gemacht hatten konnten wir zum ersehnten Final fortschreiten. Für die Mühe dieser langen Nacht wurden wir mit einer schönen Box belohnt .
Eine schöne, wenn auch lange Runde durch die Weinberge und Wälder um Klingenberg mit schönen Kinosälen und einer super Vorführung .
In: TB
Out: Coin
Danke für den Cache.

gefunden 15. August 2009 Biker Frank hat den Geocache gefunden

Im Team mit B4st4rd, Doubs, neomx und Stimpy23 schnell gefunden und geloggt [:o)]

Bahhhh, ich bin platt, so eine Dämonenaustreibung geht echt in die Knochen.
Auch wir wurden zuerst mit fröhlicher Musik begleitet, doch dann ging der Ernst des Exorzismus los. Doch zu guter Letzt konnten wir in der Morgendämmerung den Final heben.
An einer Station (ich glaub es war Stage 6) war der Reflektor kaum zu erkennen und wir mussten zur Notrufnummer greifen, auch haben wir irgendwie die Stationen 3 und 4 überrannt [;)] Na ja, dafür durften wir die wundervolle Architektur des Weinberges genießen und recht merkwürdige Treppenkonstruktionen erkunden [:I]

So, jetzt will ich aber unter die Dusche und ab ins Bett...

Gute Nacht

gefunden 15. August 2009 stimpy23 hat den Geocache gefunden

Pfew..! Geschafft! \o/ Wir, Doubs, B4st4rd, NeoMX, Biker Frank und ich, sind heute (gestern) zu meinem Geburtstag losgezogen, Emily den Teufel aus dem Leib zu treiben.
Nach einigen Anlaufschwierigkeiten und zwei "Hotline" Anrufen hatte ich mich eigentlich schon damit abgefunden, dass wir hier wohl noch ein zweites Mal herkommen muessen werden, aber nachdem wir uns "eingegrooved" hatten, ging es dann, ich moechte nicht sagen zuegig, aber immerhin voran. [;)]
Ich muss sagen, dass ich mir unter dem Cache etwas ganz anderes vorgestellt habe, aber auf seine, andere, Art war der Cache trotzdem 1A. Auf jeden Fall war's der erste, der es geschafft hat, mich 9 Stunden auf Trab zu halten.. [;)]
Die besonderen Highlights waren natuerlich die Filme im stockdusteren Wald. Das waren ja auch nicht nur irgendwelche Diashows mit Musik, sondern richtig muehevoll gestaltete Kurzfilmchen: Sehr toll!
Die T-Wertung ist absolut nicht untertrieben und wenn man, wie wir, vermeintliche Abkuerzungen durch die Weinberge (immer steil bergauf, die Treppe, oder was von ihr uebrig war, hoch..) nimmt, koennte man sogar einen fuenften T-Stern argumentieren... [;)]
Vielen Dank fuer das Verstecken dieser zweistelligen Anzahl von Stages an den unmoeglichsten Stellen.. Den Cache wollt ich nicht pflegen muessen.. [;)]
Und natuerlich auch vielen Dank an den Rest vom Rudel fuer die tolle Runde..! [:)]
Gruesse aus Hessen und gute Nacht.. [;)]

gefunden 15. August 2009 neomx hat den Geocache gefunden

Wowie - die Briten haben ein so schönes Wort das beschreibt wie es mir nach dem Cache ging 'shattered' - absolutely shattered. [xx(]
Es fing so harmlos an: Stimpy durfte sich seinen Geburtstagscache aussuchen und man entschied sich letztendlich für diesen.
Schon bevor es losging kam der erste Schock: B4sta4rd meinte der Cache dauert 10h; das war natürlich totaler Bullshit. Insgesamt war ich natürlich nur 13,5h unterwegs. [:O)][^]
Das da der Wurm äh Dämon [}:)] drin ist merkten wir dann schon bei der Anreise. Wir (na eigentlich ich, aber das Wort 'wir' stärkt natürlich das Gemeinschfaftsgefühl) haben uns nicht nur einmal sondern gleich mehrfach verfahren. Aber halb so schlimm - nach dem Exorzismus ist bestimmt auch der Dämon im Navi erledigt. Außerdem ware wir ja ohnehin deutlich vor Biker Frank da...
Der Cache fing auch gleich sehr gut an, da wir (eigentlich ich, aber wie gesagt...) die erste Station super gefunden haben. Flott ging es weiter nur um dann gleich ins Stocken zu kommen - das lag aber auch an´der hohlen Gasse; große Geister brauchen eben Platz. Nachdem allen nekrophilen Gedanken vertrieben waren, konnte auch diese Station gut gelöst werden. Da von den versprochenen Steigungen bisher nicht allzuviel zu sehen war, beschlossen wir (wer war das nochmal?) eine 'Abkürzung' durch die Weinberge zu nehmen. Als das Team glaubte, es endlich (und das war auch nicht zum letztenmal so) geschafft zu haben wurde es bitter enttäuscht. Nicht nur ich fühlte mich nach dem überwinden von verschiedenen Weinbergen und seit Jahrhunderten verfallenen Steintreppen ein wenig geschwächt - glücklicherweise fand sich dann kurz vor dem Weg noch ein (perfiderweise war der Warnhinweis natürlich nur auf der anderen Seite) Elektozaun an dem wir uns alle ein bischen wieder aufladen konnten. [:D]
Durch diese genialen Kunstgriff mit der 'Abkürzung' wurden wir auch durch die Besucher des geraden stattfindenden Weinfest auch nicht weiter gestört und konnten dafür aber der Musik lauschen. Leider war die Musik schon lang beendet als wir ein paar aufmunternende Klänge benötigt hätten. Einige Nimmersatts im Team wollte die auf die Steigungen folgenden Steigungen auch gleich mehrfach laufen - ts,ts immer diese jungen Leute; die können sich einfach noch nicht die Kraft einteilen.
Die Zeit verging wie im Flug: Nach einigen Ownertelefonaten, vielen Kilometern und nicht immer einfach zu lösenden Stationen fanden wir uns wohlverdient in unseren Betten äh in einer 'Falle' wieder, da möchte ich nicht bei Regen sein. Aber auch diese Hürde wurde genommen auch wenn der ein oder andere im Team schon etwas von den Strapazen gezeichnet war.
Aber nach vielen Anstrengung und einer echt tollen Teamleistung von Stimpy, Biker Frank, B4st4rd und nicht zuletzt Doubs, waren die Dämonen ausgetrieben - es fügte sich alles zusammen. Wir freute uns sehr es geschafft zu haben und endlich vor dem doch sehr überaschenden Finale zu stehen.
Der Cache war sehr anstrengend und hat mir mit der aufkommenden Müdigkeit meine Belastungsgrenzen aufgezeigt.Die Stationen haben meist Spass gemacht und der Cache hat sowohl D- als auch T-Wertung locker verdient.

No Trade und ein hessisches 'Sänks vor se Kesch' sowie ein 'Schimonirooo' für meine Cacherkollegen

P.S. An mein privates LOgbuch: Beim nächsten mal mehr zum Trinken mitnehmen (war schon bei Station 2 alle), etwas zu Essen und mehr Batterien!


[This entry was edited by neomx on Sunday, August 16, 2009 at 9:21:22 AM.]

gefunden Empfohlen 13. Juni 2009 Mathi_Änna hat den Geocache gefunden

Es gibt nur eines zu sagen:

Die Gemeinde Trapezing hat es geschafft, die Dämonen verjagt und ist somit dem ewigen Höllenfeuer entkommen. Wir wünschen all unseren Nachfolgern viel Glück und Mut...

Mathi, Änna, Chris, Eva ,Mischl, Isi und Älex Cool

gefunden 22. Mai 2009 ElefantenKuh hat den Geocache gefunden

zusammen mit Berkedieb, L4yercake und AMORBACHER erfolgreich den exorzismus vollzogen und den cache schließlich erfolgreich gehoben [:)]

nach anfänglichen problemen an stage 1 (lesen soll manchmal echt helfen - ich sags euch das hilft wirklich [:D]) und stage 2 (so ein zahlendrehen kann echt einige meter ausmachen [:P]) hatten wir nur nochmals etwas problem beim finden von stage 7 (allerdings aufgrund eigener blindheit [;)]). die restlichen stages konnten wir alle mehr oder weniger ohne probleme finden und auch das lösen der aufgaben war im allgemeinen kein problem. besonders klasse waren aber die wirklich abwechslungsreichen stages - man wusste einfach nie was einen als nächstes erwarten wird.

und auch mit dem wetter hatten wir bis zum final wirklich glück - regen rest am final (hätte es zwischenzeitlich geregnet, wäre es wohl wirklich ungemütlich geworden...). so konnten wir aber immerhin nochmals kostenlos vor dem einsteigen ins auto duschen [:P] frisch geduscht gings dann zusammen nach amorbach zum kaffee trinken und frühstücken - danke nochmals dafür an amorbacher!
alles in allem ein (nacht)cache der spitzenklasse!

besten dank an dieser stelle auch an unsere beiden "laptop-schlepper" Berkedieb und L4yercake. wie schon erwähnt, das laptopschleppen lohnt sich wirklich und ist dringen zu empfehlen!


-cache in bestem zustand (alle stages und final vorhanden und findbar)
no trade

besten dank in die owner für das ausarbeiten der super runde und das abwechslungsreiche verstecken der dosen!


#577
Gruss ElefantenKuh

Bilder für diesen Logeintrag:
Der Exorzismus von "Emily Rose"Der Exorzismus von ´´Emily Rose´´

gefunden Empfohlen 22. März 2009 Pipowitsch hat den Geocache gefunden

Den Ausführungen von Rilke und Mountmisery ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Der Cache hat es echt in sich, ist aber gerade deshalb sehr lohnenswert und gehört bei mir auch zu den Highlights meiner bisherigen Nachtcaches. Der Grad an Muskelkater ist auch nicht von schlechten Eltern ... hier hat der Cache auch eine Wertung von 4 verdient  ;)

Es wird mir noch lange in Erinnerung bleiben mit dieser netten Truppe bestehend aus Rilke, Mountmisery und Schachtinger die Dämonen bis zum Sonnenaufgang gejagt zu haben  :)

Gruss an 'uffmusik' und vielen Dank für die ganzen Mühen, die sie in den Cache investiert haben!

-Pipowitsch

Hinweis 20. März 2009 BlackCougar hat eine Bemerkung geschrieben

20. März 2009
- Frühlingsanfang -
Aber eine rabenschwarze bitterkalte Nacht in Klingenberg: Cachewartung!

Bis 3 Uhr heute morgen waren wir extra für all euch mutige Exorzisten da draußen unterwegs, um nachzusehen, ob es im Klingenberger Wald noch spukt... und jaaaa, es spukt dort mehr, als je zuvor! Denn alle Stages haben die letzten vier eisigen Winter-Monate fast perfekt überstanden und warten nur darauf, euch euren letzten Lebensweg zur Hölle zu machen! Selbst wir sind in dieser Nacht nur knapp der ewigen Dunkelheit entkommen!

Nutzt die Gelegenheit und helft "Emily" beim Kampf gegen Ihre Dämonen!

JETZT ODER NIE!!

DAS IST VIELLEICHT EURE LETZTE CHANCE!!

Aber passt gut auf Euch auf... und seht nie direkt hinein! Nie!

Hinweis 19. August 2008 BlackCougar hat eine Bemerkung geschrieben

Kleiner Wartungsbericht:

Stage 04: OK
Stage 05: OK
Stage 06: Wurde von Teufelsschlinge befreit und funzt jetzt wieder!
Stage 07: Nur noch schlecht lesbar, geht aber noch. Muss dann wohl in den nächsten Wochen ausgetauscht werden.
Stage 10: OK

Gruß
Streit
(Team uffmusik)

Hinweis 25. Juni 2008 BlackCougar hat eine Bemerkung geschrieben

Besser spät als nie:

Die "Dutch Geocoin 2006" von "Team_Günther", die seit Februar im Final verweilte, haben wir auf Wunsch des Owners befreit und werden sie bei einer unserer nächsten Cache-Touren in einem anderen Final weiterreisen lassen.

Kleine Info:

Stage 1 - 3 und die beiden letzten Stages wurden heute auf Vorhandensein und Zustand überprüft. Alles paletti! Die Stages dazwischen werden sicher auch ok sein, aber das überprüfen wir in den nächsten 2-3 Wochen irgendwann, sofern sich bis dahin niemand mehr getraut hat nach Klingenberg zur "Emily" zu kommen, die sich mittlerweile schon ganz einsam ohne Cacher-Opfer fühlt... ;)

Wer seinen letzten Weg gehen möchte - einfach vorher Bescheid sagen, damit wir für die "Telefonische Sterbebegleitung" zur Verfügung stehen können! :)

Gruß,
Team uffmusik

PS: Trotz der Clingenburg-Festspiele ist das Cachen momentan problemlos möglich!! Wurde heute ebenfalls überprüft.

Hinweis 29. April 2008 BlackCougar hat eine Bemerkung geschrieben

Sodele, seit heute ist unser kleiner Cache auch für die "nur-deutsch-sprechenden" Cacher unter uns hier bei opencaching.de gelistet.

Weitere Erfahrungen von anderen Cachern (Logeinträge) findet Ihr bei geocaching.com.

Viel Spaß!

Team uffmusik

gefunden 26. Januar 2008 snaky hat den Geocache gefunden

Das meiste habe ich ja bereits geschrieben. Heute darf ich dann auch den Find loggen.

Mit gewohnter Trödelei waren wir ca. 22:30 Uhr an der Stelle, an der wir das letzte Mal aufgehört hatten. Nach kleinen Anlaufschwierigkeiten konnte es dann losgehen und die letzten Stationen konnten schnell gefunden und gelöst werden.

Die Finalbox ist schön groß und sehr liebevoll gemacht.

Am Final hatten wir dann auch noch Gelegenheit, ein bisschen mit den Ownern zu plaudern, die zwar schon die Pizza aufgegesen hatten, aber ein paar Bierchen für uns übrig ließen. Nochmal vielen Dank - für das Bier und den Cache. [:)]

gefunden 19. Januar 2008 RatioF hat den Geocache gefunden

Cool - jetzt hab ich endlich auch einen Zweitjob - Oberarzt in der Schwarzwald Klinik. Also als Sascha Hehn Verschnitt mit 5 wackeren Cachern zum Teufelsaustreiben aufgebrochen (unterscheidet sich ja auch nicht viel vom medizinischen Standard der Schwarzwald Klinik).

Auf Grund der guten Teamarbeit haben wir den Cache dann doch noch gefunden. Mir persönlich hätte ein schönes Ende an Stage 8 oder 9 und ein Teil Zwei besser gefallen, als nach Ausgehen der Ideen dann noch mal eine "Bergankunft" zu machen. (Warum das Anästhesie Team sich geweigert hat mir kurzfristig die Eigenblutspende zu verabreichen verstehe ich jetzt auch nicht). Die Stages sind gut ausgedacht und erarbeitet, bei feuchtem Boden liegt aber die Terrain Wertung bei 5 (Seil).

Bedauerlicherweise werden die Owner Ihrem hohen Anspruch an die Cachewartung nicht gerecht, siehe Logs zuvor!

Ich freu mich schon auf die nächsten Caches in dieser Runde, Danke an Ingo für die Begleitung,
RatioF

gefunden 03. November 2007 juesu hat den Geocache gefunden

03.10.2007, 13 nach halb 3, Nieselregen, wir haben´s geschafft. Alle Dämonen sind gefangen und wir versuchen sie gerade in einer Holzkiste einzusperren. Die geht allerdings wegen der vielen Grabbeigaben nicht ganz zu. Nur mit einer Schnur zugebunden, hoffen wir, dass die Dämonen trotzdem nicht mehr entkommen können (aber eigentlich sollen die nächsten Dämonenjäger auch etwas zu tun haben).
Bis zum vorvorletzten Dämon lagen wir sehr gut in der Zeit und hatten berechtigte Hoffnung den Final in 6 Stunden zu erreichen. Der besagte vorvorletzte Dämon und der letzte Dämon wollten uns partout nicht in die Augen schauen, so dass wir für den Rest der Jagd fast genauso viel Zeit verbraucht haben, wie für die ganzen Stages vorher. Vielleicht könnte man diesen Dämonen ein paar Augen mehr spendieren. Die tel. Sterbehilfe hat uns dann letztendlich doch helfen müssen.
Am dritten Stage fängt sich der Papierstreifen an aufzulösen. Das von den Ownern empfohlene Seil hatten wir nicht dabei. Es ging auch so. Unsere Hosen hätten es uns aber vielleicht gedankt ;-)
Die Dämonenjagd war anstrengend hat aber bis auf die beiden "unterbelichteten" Dämonen viel Spass gemacht. Vielen Dank an die Owner und alle, die mit uns gejagt haben.
@monela. Du hast was verpasst.
Out: Ring, TB
In: Kette
Grüße
juesu

gefunden 21. Oktober 2007 Bio-Miss-Marple hat den Geocache gefunden

Nachlog (Cache war vorher nur bei Geocaching veröffentlicht):

245., 23.30 Uhr: Sooo schlimm war's doch gar nicht!  ;)
In: Geoslag, Chillipowder, Büroklammern, Ü-Ei etc..
Out: GC, Elefant.

TFTC und Dank für die interessante Tour sagen die Einheimischen: doctress (die Bio-Miss-Marple), Dünner Drache, Kolibrie und Lone.

gefunden 14. Oktober 2007 papa.joe hat den Geocache gefunden

Letzte Woche waren Spürnase und ich bereits mit fekon vor Ort. In Anbetracht der frühen Dämmerung haben wir schon gegen 18 Uhr begonnen, was auch ok war. Die Aufgaben an den Stationen sind alle gut und schnell lösbar, wenn man die richtigen Hilfsmittel dabei hat.

Von der Ausstattung mit Reflektoren fanden wir den Cache hervorragend. Sowohl die Reflektoren an den Stages als auch die Ketten sind mit normalen Lampen gut zu finden. Für mich hat beim gesamten Cache eine L2D ausgereicht, stärkeres Licht konnte im Rucksack bleiben.

Der Schwierigkeitsgrad ergab sich für uns durch die Länge der Wege und vor allem den aktiven Blinker. Hier hatten wir vergeblich gesucht und waren uns dann wegen der Koordinaten unsicher. Da wir auch Handy vergessen hatten, war an WAP Hilfe nicht zu denken.

Nachdem ich an dieser Stage alleine wiedereinstieg, ging es gut voran. Handy hätte uns allerdings nicht viel genutzt, da an vielen Stellen des Weges zumindest mein Telefon keinen Empfang hatte. Der GPS Empfang war dank Sirf3 die ganze Zeit in Ordnung, wobei nur am Final größere Abweichungen auftraten. Mit meinem alten Sirf2 Empfänger hätte ich aber bestimmt angefangen zu heulen.

Die Wegführung ist schlau gemacht und hat mir gut gefallen. Selbst Elektroschocks konnten uns nicht abhalten. Die Aussichten sind vor allem am Anfang sehr schön. Wer in größeren Gruppen unterwegs ist, sollte PMR dabeihaben. So kann man an der einen oder anderen Stelle parallel arbeiten. Mir sind des öfteren Wildschweine über den Weg gelaufen, die hier zumindest dem Rascheln und Grunzen nach ziemlich gehäuft auftreten.

Mit dem Final hatte ich mich alleine etwas schwer getan. Nach Einlegen einer Pause mit Stärkung dann nochmal gesucht und die Schatztruhe schließlich doch gefunden.

Der Bezug zur Geschichte der Emily Rose hat mich nur an einer Stelle gestört: Das Bonusvideo fand ich unpassend und effektheischend. Ansonsten wird die reale Geschichte und Person aber nicht herabgesetzt. Im Gegenteil, denn durch die Beschäftigung mit dem echten Fall stieg bei mir die Betroffenheit.

Hinsichtlich der Umgebung, Reflektorausstattung und Länge ganz bestimmt ein besonderer Nachtcache, der viel Spass gemacht hat und für mich zur Oberklasse gehört. Die Anreise hat sich gelohnt.

Danke und viele Grüße
papa.joe

PS: Die Hinweise an den Stationen sind teilweise etwas feucht. Das liegt daran, dass die Schutzfolie nicht rundherum abschließt. Das könnte auf Dauer noch Probleme machen. Ansonsten alles in Ordnung.

[This entry was edited by papa.joe on Tuesday, October 16, 2007 at 5:53:19 AM.]

gefunden 13. Oktober 2007 adis hat den Geocache gefunden

In hervorragender Teamleistung sind wir zügig bis zum beginn der Geisterstunde ans Ziel vorgedrungen. Es sollte nicht unerwähnt bleiben das ich als Frischling in unserer Runde Stage 2 finden und somit den Abend retten musste :-)

Gruß,
Adis

nicht gefunden 07. Oktober 2007 fekon hat den Geocache nicht gefunden

Das war eine schöne Cachenacht mit Spürnase und papa.joe. Am Anfang lief es gut. Die Stationen waren gut zu finden und haben mir sehr gefallen. Irgendwann wurde es etwas zäher, bis wir dann sprichwörtlich im dunklen Wald standen und nichts mehr finden konnten. Auch unsere fantasievollen Vermutungen führten uns nicht zurrück zum Licht. So mussten wir aufgeben. Schade, denn das bisher erlebte machte Lust auf mehr.

gefunden 01. September 2007 D0KE hat den Geocache gefunden

gefunden 01. September 2007 chriz hat den Geocache gefunden

..und wie immer der letzte Eintrag der Truppe von mir Wink

6(66) Exorzisten sollt ihr sein... So steht es geschrieben, glaube ich zumindest. Gewiss ist nur, daß MrManic, Ockham, thowo, SUNWSeeker, Dominik1507 und ich des Nächtens auszogen, die finsteren Dämonen zurück ins Fegefeuer der Hölle zu schicken. Die erste harte Prüfung stand uns bereits an den vielbesagten Stufen zu eben jener bevor. Mit Engelsgeduld und einer kleinen Opfergabe in die hießigen Fluten konnten wir dann endlich das Tor aufstossen und unsere Reise beginnen lassen. Im Schutze des dunklen Klingenberger Forstes kamen wir zügig voran, besiegelten rasch das Schicksal des ein oder anderen Dämons, anfänglich treu begleitet von Mephisto, dem streunenden Stubentiger. Kaum war er/sie/es entschwunden, versuchten die dunklen Mächte all ihre Spuren gründlich zu verwischen und ließen uns erstmal sehr lange schaudernd alleine im Wald stehen. Als unsere flehendlichen Gebete endlich erhört wurden, führte uns eine mystische Stimme schließlich auf den rechten Pfad, so daß es hernach weiter auf Dämonenjagd gehen konnte. Schlußendlich konnten wir zu früher Stunde erschöpft unser erklärtes Ziel erreichen und unsere Namen in das gefundene Gebetbüchlein (DAS war ja mal gruselig Wink) eintragen. Mögen uns die Dämonen fortan meiden! Das Hopfenweihwasser am Parkplatz haben wir uns nach all den Strapazen dann auch redlich verdient (womit wir zudem eindeutig den Spruch "Bier am Wein, das laß lieber sein" widerlegt haben. Hihi.).

Des letzten Exorzisten Meinung: An sich ein "schöner" (wenn man angesichts der tatsächlichen, erschreckenden Begebenheiten überhaupt dieses Wort hierfür verwenden darf) Nachtcache mit gut zu findenden Stationen und fairen, aber eher traditionellen Aufgaben. Lediglich einen einzigen Teil fand ich eher frustrierend als spannend (gut gedacht, aber die Umsetzung hat noch Schwächen). Ansonsten ein großes Lob für die Wegführung und die ausgesuchte Umgebung. Da passt alles.

Vielen Dank für den gruselig-schönen Nachtcache sagt
chriz
(03:42|in:gc "redtanker's - east world traveler")

gefunden 08. Juli 2007 thueml hat den Geocache gefunden

In einem guten Team flotten Schrittes den Schatz gehoben.
Viele Stages sind liebevoll gestaltet und durchaus sehenswert.
Die Vorbereitungen und Ausführung manchen Stages müssen schon
sehr Zeitaufwändig gewesen sein - und haben sicherlich deutlich mehr als 6 Stunden Laufzeit in Anspruch genommen.
Der Cache ist optisch und multimedial sehr schön gemacht und sollte nach Möglichkeit bei trockenem Wetter genossen werden.
Alle Stages und Rätsel sind durchaus fair.

Besten Dank an das tolle Team für diesen "Überraschungscache"
und ebenso Respekt an die Owner für die phantasievolle Umsetzung von bewährten Ideen.

TNLNSL

Schöne Grüße von
thueml

[Zurück zum Geocache]