Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Ein Grabstein im Wald

von petersons477     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Soest

N 51° 30.061' E 008° 09.007' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 27. April 2018
 Veröffentlicht am: 27. April 2018
 Letzte Änderung: 12. Mai 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC14752

7 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Wartungslog
2 Beobachter
0 Ignorierer
80 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Cachelisten

zur Adoption angeboten von dogesu

Gefahren
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Ein Grabstein im Wald

Als ich kürzlich über ein Teilstück des Hanseweges von der Möhne nach Soest gegangen bin, passierte ich dieses im Busch versteckte Steinkreuz mit einer für mich rätselhaften Inschrift.

Irgendwen hat es hier wohl erwischt.
Jedenfalls soll an ihn gedacht werden.
Oder an irgendein Ereignis?

Bis auf wenige Wortfetzen und die Jahreszahl 1689 kann Ich die Inschrift nicht entziffern.
Wäre interessant zu erfahren was dort steht.
Ob das Kreuz tatsächlich schon seit knapp 330 Jahren dort steht?
Vielleicht kann irgendjemand eine Übersetzung in die Logs schreiben :)

Viel Erfolg beim Finden :)

PS: Bitte eigenen Stift mitbringen!


Mittlerweile konnte ich ein paar Informationen zu dem Stein und dessen Inschrift finden.

... zeigt auf der Vorderseite folgende eingehauene Inschrift: ‘ANNO 16 / 89 DEN / 25. AVG / USTI / IST JORGEN WEDEN / HOVET VON STIRPE / ALHIER VNER EINEM RV / STWAGEN TODT / GEBLIEBEN / R . I . P’

(Anno 1689 den 25. August ist Jorgen Wedenhovet von Stirpe alhier unter einem Rüstwagen tot geblieben - R I P

lat. Abk. Requiescat In Pace - Ruhe in Frieden) der Ort Stirpe ist heute ein Ortsteil von Erwitte, Kr. Soest; *Rüstwagen waren Planwagen, die besonders als Proviantwagen gebraucht wurden; als Troß- oder Frachtwagen kommt ein solcher Wagen auch in Goethes ‘Campagne in Frankreich’ vor (*Jacob u. Wilhelm Grimm, Deutsches Wörterbuch, Bd. 8, Leipzig, 1893, Sp. 1553)

Quellangaben: Lit.: 1. Wilhelm Brockpähler, Steinkreuze und Kreuzsteine in Westfalen, Münster 1963, S. 97-98
Quelle: kreuzstein dot eu

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Uvagrez Fgrva mjvfpura Fgrvara

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

ein grabstein im wald
ein grabstein im wald

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Kreis Soest <Teilflaeche 1> (Info), Naturpark Arnsberger Wald (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Ein Grabstein im Wald    gefunden 7x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 1x

gefunden 29. Juni 2020, 07:00 stas7451 hat den Geocache gefunden

Gefunden

Bilder für diesen Logeintrag:
......

Hinweis 06. Mai 2020 petersons477 hat eine Bemerkung geschrieben

gebe alle meine eingestellten caches so wie sie sind zur 'adoption'. wer sie übernehmen möchte, kann sich ganz unkompliziert via email mit seinem 'nutzernamen' melden, dann trag ich das hier ein.

werde zukünftig keinerlei wartungen oder so machen. weder draussen, noch hier auf der seite.

gefunden 17. April 2020 dg768 hat den Geocache gefunden

Hier wäre ich ohne Geocaching ahnungslos vorbei gelaufen, aber auf unserer Wanderung kamen wir direkt über

diesen Weg und - das sah ich schon bei der Vorbereitung - hier wartete der Cache. Prompt piepste auch der

Garmin zentimetergenau.

Also gut zu finden, wenn man danach sucht. Auch eine unheimliche Stelle mit unheimlicher Geschichte.

Schnell ins Logbuch eingetragen und wieder aus dem Gebüsch geeilt. Im Sonnenlicht ist es dann doch schöner.

Danke für das Herlocken an diesen tollen Cache und herzliche Grüße vom dg768 aus Arnsberg.

Bilder für diesen Logeintrag:
Rätselhafter Grabstein-was ist hier passiert?Rätselhafter Grabstein-was ist hier passiert?

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 12. Mai 2019 STRDMPR hat den Geocache gefunden

Der letzte Geocache für heute. Auch dieser war Dank des Hinweises schnell gefunden und das Logbuch signiert. Mit einer Übersetzung kann ich aber leider auch nicht dienen. Danke fürs Herführen!

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 22. Februar 2019, 16:45 drina hat den Geocache gefunden

interessanter Cache, Historie im 'Nirgendwo'

kann gesucht werden 14. Oktober 2018 petersons477 hat den Geocache gewartet

++++ EDIT: 14. Oktober 2018 ++++
Heute war ein kurzer Wartungsbesuch. Mit dem Cache ist soweit alles in Ordnung.

Mittlerweile konnte ich ein paar Informationen zu dem Stein und dessen Inschrift finden.

"... zeigt auf der Vorderseite folgende eingehauene Inschrift: ‘ANNO 16 / 89 DEN / 25. AVG / USTI / IST JORGEN WEDEN / HOVET VON STIRPE / ALHIER VNER EINEM RV / STWAGEN TODT / GEBLIEBEN / R . I . P’ (Anno 1689 den 25. August ist Jorgen Wedenhovet von Stirpe alhier unter einem Rüstwagen tot geblieben - R I P    lat. Abk. Requiescat In Pace - Ruhe in Frieden) der Ort Stirpe ist heute ein Ortsteil von Erwitte, Kr. Soest; *Rüstwagen waren Planwagen, die besonders als Proviantwagen gebraucht wurden; als Troß- oder Frachtwagen kommt ein solcher Wagen auch in Goethes ‘Campagne in Frankreich’ vor (*Jacob u. Wilhelm Grimm, Deutsches Wörterbuch, Bd. 8, Leipzig, 1893, Sp. 1553)


Quellangaben: Lit.: 1. Wilhelm Brockpähler, Steinkreuze und Kreuzsteine in Westfalen, Münster 1963, S. 97-98"

Quelle: kreuzstein dot eu

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 28. Mai 2018 InuRiM hat den Geocache gefunden

Der Weg ist schon ziemlich zugewachsen und die Zecken liegen auf der Lauer, aber ich konnte die Dose schnell finden und hatte auch noch eine schöne Aussicht auf den See. Die Geschichte zu dem Kreutz würde mich auch interessieren.

Danke und schöne Grüße.
InuRiM

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 28. April 2018 GCBerni hat den Geocache gefunden

Am 28.4. konnte ich als zweiter den Cache finden.

Erstaunlich daß dieses Steinkreuz seit 329 Jahen hier gestanden hat.

Kann vielleicht einer die Inschrift noch genauer erklären?

Danke für den Cache

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 27. April 2018, 18:30 koki-so hat den Geocache gefunden

Ein schneller LachendLachendLachend FTF LachendLachendLachend nach Feierabend.

 

Aus der Inschrift bin ich auch nicht ganz schlau geworden, sie ist aber definitiv deutsch, so wie man es 1689 geschrieben hat. Irgendjemand ist wohl auf seinem Hof die Treppe runtergefallen (worden) ind seitdem todt gewesen - oder so...Zwinkernd

 

Danke

koki-so

Bilder für diesen Logeintrag:
InschriftInschrift