Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Original "Person" (Safari)

 Finde ein Denkmal, das einem Orignal gewidmet wurde.

von Landschildkroete     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Coesfeld

N 51° 46.884' E 007° 26.669' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 30. Dezember 2014
 Veröffentlicht am: 30. Dezember 2014
 Letzte Änderung: 30. Dezember 2014
 Listing: https://opencaching.de/OC11921

32 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
395 Aufrufe
57 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.


Eine als Original bezeichnete Person ist ein in der Stadt bzw. im Dorf, oder auch darüber hinaus bekannter Mensch, der durch seine besonderen Fähigkeiten, Angewohnheiten, Fehler, Schwächen oder sonstige persönliche Eigenheiten einen hohen Bekanntheitsgrad bei der Bevölkerung erlangt hat und auch nach seinem Tod noch besitzt.
Obwohl einige von ihnen schon lange tot sind, leben die Originale in Erzählungen, Legenden und manchmal auch in Form eines Denkmals weiter.

 


Logbedingungen:

1. Finde ein Denkmal für ein Original und mache davon ein Foto zusammen mit deinem GPS oder dir selbst oder einem mitgebrachten Gegenstand.
2. Du mußt ein Foto an deinen Logeintrag anhängen (siehe unten Beispielfotos).
3. Gib die Stadt und die Koordinaten an!
4. Finde heraus, warum dieser Person ein Denkmal gesetzt wurde und als Original bezeichnet wird und schreibe dieses in deinen Log. Dieses kann auch in Form eines Fotos von einer eventuell vorhandenen Infotafel erfolgen.
5. Jeder kann diesen Cache nur einmal als gefunden loggen!

                                                                       Viel Spaß beim Suchen!

 

Das gefunde Beispiel befindet sich in Lüdinghausen und auf dem Schild (leider etwas unscharf fotografiert) steht geschrieben:

Stritzken

Stritzken Haberstroh, mit bürgerlichem Namen Wilhelm Schiefenhövel, geb. am 06.02.1899, verstorben am 08.01.1970. Er lebte im Haus Langenbrückenstraße und arbeitete als Instrumentenschleifer, worauf das Schild 'Haberstroh, Instrumentenschleifer' hinwies. Den Namen 'Stritzken' hat er sich verdient, weil er seinen Schnaps in der Wirtschaft Einhaus mit den Worten 'Dao mi nao een Stritzken' bestellt hat. Er hatte den Schalk im Nacken und war ein Lüdinghauser Original.

Gestiftet zum 25-jährigen Bestehen vom Rotary Club Lüdinghausen  Jahre 2010.

 

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bilder

Beispiel: Stritzken mit GPS und Landschildkroete
Beispiel: Stritzken mit GPS und Landschildkroete
Beispiel: Stritzken Schild
Beispiel: Stritzken Schild

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Dicke Mark_ Berensbrock (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Original "Person" (Safari)    gefunden 32x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 19. Oktober 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

In Dresden am Neustädter Brückenkopf der Augustusbrücke befand sich das Narrenhäusel. Jetzt erinnert eine Bronzeplastik von Heinrich Apel, die im Jahre 1978 dort aufgestellt wurde, an Joseph Fröhlich, den Hofnarren Augusts des Starken.

N 51 03.431 E 013 44.486

https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Fr%C3%B6hlich


Bilder für diesen Logeintrag:
Hofnarr FröhlichHofnarr Fröhlich

gefunden 27. September 2018 Der Schrat hat den Geocache gefunden

Vermutlich vielen bekannt ist der aus dem Braunschweiger Land stammende Till Eulenspiegel, der seinen Mitmenschen derbe Streiche spielte.

N 52 15.925 E 010 30.913

Eulenspiegel wurde im Jahr 1300 in Kneitlingen bei Braunschweig geboren und im Nachbardorf Ampleben in der Schlosskapelle seines Taufpaten Till von Uetze getauft. Die Taufe wurde vom Abt Arnold Papenmeyer des Braunschweiger Aegidienklosters durchgeführt. Seine Eltern waren Ann Witcken und Claus Ulnspiegel.

Eulenspiegel starb 1350 in Mölln, wo man ihm einen Gedenkstein setzte, der aus dem 14. Jahrhundert stammt. Für seine Existenz gibt es noch weitere Belege, darunter eine Eintragung im Braunschweiger Urkundenbuch, dass er 1339 wegen Straßenraubs inhaftiert wurde.

Am Braunschweiger Rathaus gibt es eine Gedenktafel und am Bäckerklint steht der Eulenspiegel-Brunnen, weil Till hier als Bäckergehilfe statt einfache Brote zu machen, den Teig zu Eulen und Meerkatzen (Affen) formte und backte...

Danke für den interessanten Safari-Cache.

Bilder für diesen Logeintrag:
Eulenspiegel-Brunnen am Braunschweiger BäckerklintEulenspiegel-Brunnen am Braunschweiger Bäckerklint
Schratmobil @ Eulenspiegel-BrunnenSchratmobil @ Eulenspiegel-Brunnen

gefunden 27. Mai 2018 Dimer hat den Geocache gefunden

Während eines Kurzurlaubes in Bad Rothenfelde und einem Spaziergang kamen wir in der Nähe des Marktes zum Denkmal von Heinrich Schüchtermann (* 20. Oktober 1830 in Recklinghausen; † 20. April 1895 in Dortmund) war ein deutscher Unternehmer und Stifter.
1894 gründete Heinrich Schüchtermann mit seiner Ehefrau Antoinette Schiller die Schüchtermann-Schiller‘sche Familienstiftung zu Dortmund. Das gemeinsame Testament der kinderlosen Eheleute sah die Stiftung als Gesamterbin vor und bestimmte, dass sie über die Stadt Dortmund jährlich einen erheblichen Betrag für soziale Zwecke zur Verfügung stellen sollte. Heute sind neben der Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde auch die Dörenberg-Klinik in Bad Iburg, die medicos.Osnabrück GmbH und mehrere Medizinische Versorgungszentren ein wesentlicher Teil des Vermögens der Familienstiftung.
Als Stifter steht Heinrich Schüchtermann in Bad Rothenfelde im hohen Ansehen.
Koordinaten: N52°06.529 N008°09.607

Vielen Dank für die schöne Safari-Idee.

Bilder für diesen Logeintrag:
Heinrich Schüchtermann Denkmal in Bad RothenfeldeHeinrich Schüchtermann Denkmal in Bad Rothenfelde
BeweisfotoBeweisfoto

gefunden 21. Mai 2018, 14:05 HH58 hat den Geocache gefunden

Am 27.10.1847 wurde im heutigen Ihrlerstein (Landkreis Kelheim, Niederbayern) Johann Baptist Lindner geboren. Seit seiner Kindheit litt er an Rachitis und hatte deshalb X-Beine. Das Gehen fiel ihm schwer, er war halb blind und konnte die Augenlider kaum öffnen. Oft stieß er deshalb mit dem Kopf gegen Hindernisse. Außerdem war seine Haut völlig gefühllos, so dass er zerschlissene Kleidung mit Sicherheitsnadeln direkt auf der Haut feststeckte.

Auch geistig war Lindner das, was man heutzutage als „anders begabt“ bezeichnen würde. Oder weniger politisch korrekt: Er war der "Gemeindedepp". Allerdings war er harmlos und gutmütig und überall gerne gesehen. Das ganze Jahr über zog er im Gebiet zwischen Abensberg und Kelheim umher, bettelte, sang und spielte dazu auf einer vollkommen lädierten Zither. Allerdings konnte er nur ein einziges Lied spielen und singen, eine Moritat mit dem Titel „Pölsterl“. So wurde „Pölsterl“ auch zu seinem Spitznamen.

Er wurde von der Bevölkerung vor allem mit Lebensmitteln beschenkt. Was er nicht sofort verzehrte, sammelte er in einem Korb, den er zu diesem Zweck immer bei sich hatte.

Im Dezember 1920 wurde Pölsterl halb erfroren in einem leerstehenden Stall gefunden und ins Krankenhaus gebracht, wo er kurze Zeit später starb. Er liegt in Neustadt an der Donau begraben, In Kelheim wurde ihm bei N 48 55.001 E 011 52.180 ein Denkmal gesetzt.

TFTSC !

Bilder für diesen Logeintrag:
PölsterlPölsterl

gefunden 24. August 2017 weltengreif hat den Geocache gefunden

N51 16.334 E7 12.240

This statue in downtown Wuppertal-Barmen commemorates Peter Held, a vagrant born in 1886, who lived in Elberfeld and sold assorted odds and ends out of a cardboard box. He was easily enraged and very vocal about whatever drew his ire, particularly children who dubbed him "Husch Husch". He was well-liked by the local populace, but obviously the nazis weren't too fond of his indomitable spirit, and accordingly he was frequently forced to spend time in correctional facilities. He was last seen during a bombing raid in Elberfeld in June 1943.

I'm particularly fond of Husch Husch because my favourite cache - GC3500H - was named after him.

Cache #7380 (approx.)
Found on 24 August 2017 at 18:54

+++++++++++++++++++++++

Liebe/r Owner/in,
dieser Log wurde auf Englisch verfasst, weil mir das Spaß macht und weil Geocaching ein internationales Hobby ist, dem auch Leute frönen, die des Deutschen nicht mächtig sind und die sich - ebenso wie ich, wenn ich ins Ausland fahre - freuen, wenn ihnen ein englischsprachiger Log hilft zu entscheiden, ob sie einen Cache angehen sollen oder nicht.
Wenn du Fragen zu diesem Log hast, kannst du mich gerne auf Deutsch kontaktieren.
Findige Grüße, w.

Bilder für diesen Logeintrag:
Husch HuschHusch Husch
PlaquePlaque