Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Seemannsknoten SVC

 nach fest kommt lose

von Le Dompteur     Deutschland > Schleswig-Holstein

N 54° 49.780' E 009° 26.550' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 03. November 2017
 Veröffentlicht am: 03. November 2017
 Letzte Änderung: 03. November 2017
 Listing: https://opencaching.de/OC14052

1 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
86 Aufrufe
11 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Dieser Cache und seine Logs werden hier angezeigt.


Als es noch keine Kabelbinder zum festtüddeln gab, mußten die Seeleute erfinderisch sein. Darum wurden Taue, Tampen und Seile auf spezielle Art geknotet. Je nach Bedarf, ob etwas ruckelte, einem Zug unterlag, nicht ausfransen durfte, schnell gelöst werden mußte, eine Öse brauchte oder einfach nur kunstvoll sein sollte.

Safariaufgabe & Logbedingung:
• Findet einen Knotenlehrpfad mit Seemanns-, Bergsteiger- oder Pfadfinderknoten.
Bindet einen solchen Knoten.
• Macht zwei Photos davon; beide mit etwas Persönlichem vor der Linse: Eines ohne und eines mit Eurem Knoten.
• Ladet die Bilder mit Koordinatenagabe des Fundortes hoch.

Knoten aus dem Textilbereich, wie nähen, knüpfen, Kravatten, Schuhe zählen nicht.
Auch fertige Knotenbrettchen, die man in Souvenirläden an der Küste kaufen kann, sind unzureichend.

Im Beispielbild bei N 54° 47.459 E 009° 26.280 ein möglicher Palstek.
Knoten-LehrpfadPalstek offen

Eigener Logproof: Mein alter Seesack mit einem selbsterdachten "Seilzug":
Alter Sack

Randnotiz: Die Redewendung "wie ein roter Faden..." stammt aus der Seefahrt, als britischen Reepen ein roter Faden eingeschlagen wurde, um sie als Eigentum ihrer Majestät zu kennzeichnen.

Wie immer gilt: Ein Cacher -> ein Fund. Merci!

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Dieser Cache und seine Logs werden hier angezeigt.


Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Seemannsknoten SVC    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 16. August 2018 Elbschnatz hat eine Bemerkung geschrieben

Wenn eine Knotentafel lehrt, daß der Kreuzknoten zum Verbinden zweier gleichstarker Taue geeignet sei, und das noch in einer Küstenstadt, wo die Seemänner zuhause sind, dann kann ich mich nur sehr wundern über so wenig Sachverstand. Kein Bergsteiger in Sachsen würde jemals diesen Knoten anwenden, es sei denn, er ist lebensmüde. Da ist ja schon der genausoeinfache Schottstek sicherer. Seemänner stecken zum Verbinden traditionell den Trossenstek.

Mein persönlicher Favorit zum Verbinden von Schnur über Leine zur dicken Trosse ist der Zeppelinstek, den ich hier mal in drei Entstehungsstufen vorführe.

Meine Kritik soll hier nicht den harten wind- und wettergeprüften nordduetschen Seemännern gelten, denn das würde mir als Landratte auch gar nicht zustehen. Einzig und allein der, der diesen Knotenlehrpfad verzapft hat, ist für diesen Stuß verantwortlich. Hoffentlich betrifft es nur die Tafel mit dem Kreuzknoten, die durch den ersten Log hier zu sehen ist. Außerdem kann man die Leinenenden auch durch Abbinden sichern, wenn das Material nicht schmelzbar ist.

Weil es hier keine Lehrpfade gibt mache ich noch ein paar Bilder von gängigen Knoten.

____________________________________________________________________________________________

Wandelung von gefunden nach Hinweis:

Der Owner forderte, noch die Bedingung eines Knotenlehrpfades zu erfüllen. Die gibt es hier leider nicht und die Knotentafeln erfüllen die Logbedingungen nicht.

Bilder für diesen Logeintrag:
Zeppelin-Stek 1Zeppelin-Stek 1
Zeppelin-Stek 2Zeppelin-Stek 2
Zeppelin-Stek 3Zeppelin-Stek 3
Zeppelin-Stek 4Zeppelin-Stek 4
Flämische SchlaufeFlämische Schlaufe
Kannen-Schlinge-KnotenKannen-Schlinge-Knoten
SchmetterlingsknotenSchmetterlingsknoten
RundtörnpalstekRundtörnpalstek
regulierbarer Knotenregulierbarer Knoten


zuletzt geändert am 10. September 2018

gefunden 25. März 2018, 15:55 flint24220 hat den Geocache gefunden

N 54 47.453 E 009 26.275

Flensburg

Vor dem 1. OC-Stammtisch in Flensburg habe ich noch eine kleine Cacherunde durch Flensburg gedreht. Auf dem Weg zu den Musketieren kam ich an einigen Knotenschildern vorbei. Einer vagen Erinnerung folgend, habe ich auch schnell ein Foto beim Kreuzknoten gemacht. Irgendwie ist's in Vergessenheit geraten, aber jetzt habe ich mich erinnert und einmal die Safari gesucht.  Nach dem Auffinden, konnte ich feststellen, dass ich genau an der Cache-Lokation der Safari-Idee von Le Dompteur vorbei gekommen bin, allerdings habe ich einen anderen Knoten fotografiert. Jetzt habe ich mir die Logbedingungen natürlich ganz genau durchgelesen, habe den Kreuzknoten mit einer Reepschnur genau nachgeknotet (der Übungsknoten am Schild hatte wohl kein Profi gemacht) und denke, damit die Logbedingungen erfüllt zu haben, da die Ursprungscachelokation ja nicht ausgeschlossen wurde. Vielen Dank an Le Dompteur für die interessante Safari, für die ich jetzt sogar den ersten Eintrag machen kann.

Bilder für diesen Logeintrag:
Knotenschild am Seemannsknoten-LehrpfadKnotenschild am Seemannsknoten-Lehrpfad
Kreuzknoten - selbst geknüpftKreuzknoten - selbst geknüpft