Wegpunkt-Suche: 
 
Drive-In-Geocache
Der Turm - La Torre

 Leichter drive-in am Reschensee

von SimFloG     Italien > Provincia Autonoma Bolzano/Bozen [3] > Bolzano-Bozen

N 46° 48.682' E 010° 32.235' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:10 h 
 Versteckt am: 10. August 2008
 Gelistet seit: 28. Januar 2009
 Letzte Änderung: 07. September 2014
 Listing: https://opencaching.de/OC760A
Auch gelistet auf: geocaching.com 

65 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Wartungslogs
3 Beobachter
0 Ignorierer
307 Aufrufe
8 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung    Deutsch  ·  English  ·  Italiano

Geschichte:
Am Reschenpass gab es bis zur Seestauung 1950 drei Seen: Den Reschensee, den Mittersee (auch Grauner See genannt) und den Haidersee. Bei der Seestauung wurde das gesamte Dorf Graun und ein Großteil des Dorfes Reschen in den Fluten des Stausees versenkt. 163 Häuser wurden zerstört und 523 Hektar an fruchtbarem Kulturboden wurden überflutet. Heute zeugt nur noch der aus dem Reschensee ragende Kirchturm vom versunkenen Alt-Graun. Es entstand ein riesiger Stausee mit 677 ha Fläche, welcher eine fast tausendjährige Besiedelungsgeschichte und eine einmalige Kultur- und Naturlandschaft, die Hochebene am Reschenpass, mit Gewalt vernichtet hat. Im Jahr 1939 wurde das erste italienische Projekt aus dem Jahr 1920 zur Aufstauung der Naturseen (Reschen- und Mittersee) um fünf Meter durch die damalige faschistische Regierung auf 22 Meter (+ 17 Meter) abgeändert. Dies geschah ohne jegliche Information der Bevölkerung und ohne jegliche rechtliche oder ökologische Prüfung. Die Einwohner wurden im „nationalen Interesse zur Stärkung der nationalen Industrie“ zwangsenteignet, ohne Recht auf Realersatz, und zur Aus- oder Umsiedlung gezwungen. Der Zweite Weltkrieg verzögerte die Bauarbeiten. Finanzierungsschwierigkeiten der Betreibergesellschaft nach Kriegsende wurden von Schweizer Kapitalgebern aufgefangen. 1949 musste der erste Winterstrom als Kapitalrückzahlung in die Schweiz geliefert werden. Südtirol und die betroffenen Gemeinden waren machtlos. Wegen des faschistischen Regimes hatten die Gemeinden von 1923 bis 1952 keine gewählten Volksvertreter.
Im Sommer 1950 waren die gesamten Gebäude gesprengt und überflutet, die Bewohner entweder zwangsausgewandert oder für zwei Jahre in ein Barackendorf umgesiedelt. Der romanische Turm aus dem 14. Jahrhundert wurde aus Gründen des Denkmalschutzes stehen gelassen.
In den Jahren nach 1973 hat die Südtiroler Landesregierung umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Zirka 35 ha Kulturfläche sind mit Material aus dem Stausee zurückgewonnen worden.

Folgen:
• 70 % der Bevölkerung ist aus- oder abgewandert
• 181 Wohnhäuser bzw. landwirtschaftliche Gebäude wurden gesprengt
• 523 ha Kulturfläche sind verloren gegangen
• 70 % weniger Nutztiere

Der Turm: Der Großteil des Kirchturmes des Ortes ragt heut noch aus dem Staussee. Im Winter, wenn der See zugefroren ist, kann man ihn zu Fuß erreichen. Der Legende nach kann man im Winter die Glocken des Turmes läuten hören. (In Wirklichkeit sind die Glocken am 18. Juli 1950, eine Woche vor dem Abbau der Kirche und der Überflutung, abmontiert worden.)

DER CACHE:
Der Cache ist eine 4*8*2 cm große Box.

FOTO: Ein Foto vom Turm wäre fein!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

ebrzvfpu ivre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Sommer
Sommer
Winter
Winter

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Turm - La Torre    gefunden 65x nicht gefunden 1x Hinweis 0x Wartung 3x

gefunden 26. September 2018 FunkjugendKF hat den Geocache gefunden

Auf unserem Funk-Wochenende in Südtirol natürlich auch diese Dose besucht. Besten Dank für das Abenteur am Reschensee sagen Gabi, Nadja, Anna und Robert.

Bilder für diesen Logeintrag:
Funkjugend KF NadjaFunkjugend KF Nadja

gefunden 24. September 2018 RinaldoRinaldini hat den Geocache gefunden

Auf meinem Südtirol-Urlaub konnte ich diese Dose natürlich nicht unentdeckt am Wegesrand liegen lassen. Besten Dank fürs Legen und Pflegen.

gefunden 21. August 2018, 18:31 umi_geo hat den Geocache gefunden

Zur Tour am Reschenpass gehört natürlich auch der versunkene Kirchturm von Graun sowie die Geschichte dazu, die im Schaukasten speziell dargestellt ist.

Vielen Dank fürs Herlocken und fürs Verstecken vom Team

gefunden 23. Juli 2018, 16:22 wolkenreich hat den Geocache gefunden

Hallo SimFloG,

warum so wenig online Logs? Der Logbehälter ist jedenfalls voller Logzettel.

gemeinsam war ich mit Tiffi Tequila und Eulili unterwegs in Westtirol und um den Kaunergrat herum. Wir waren viel wandern und haben ein paar Caches gefunden, die uns dabei halfen, die Umgebung zu erkunden. Dieser Cache gehörte dazu.

@23. Juli 2018 16:22h.

Danke fürs Legen und Grüße aus Leipzig / Germany.

gefunden 14. Juni 2018, 08:17 Leuchtzwerge hat den Geocache gefunden

Hier haben wir gestern das schlechte Wetter genutzt und eine 3 Länder Tour gemacht.
Österreich, Schweiz und Italien.

DANKE fürs zeigen


Bis bald im Wald

Grüße aus dem Westerwald

Die  Leuchtzwerge