Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Karstheide

 Kurze Wanderung in einen wildromantischen Winkel im Helenental

von Gavriel     Österreich > Ostösterreich > Wiener Umland/Südteil

N 48° 01.442' E 016° 11.589' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 07. Mai 2005
 Gelistet seit: 24. August 2005
 Letzte Änderung: 10. November 2005
 Listing: http://opencaching.de/OC008E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

21 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
231 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

Nicht immer ging es im lieblichen Helenental so beschaulich zu wie heute, wie die "Sage vom boshaften Waldzwerg" belegt. Einst hauste in einem Felsloch ein Gnom, der den Menschen von Baden viel Schabernack antat. Bald ließ er Steinlawinen von seinem Berg herniederprasseln, bald ergossen sich Sturzfluten auf die Felder und Weingärten. Und wenn die Leute jammerten, da lachte und höhnte er, dass es ein Graus war. Als die Leute schon recht verzweifelt waren, gelang es durch eine List und durch Spinnen, den bösen Gnom loszuwerden.

Die Spuren seiner Steinlawinen kann man heute noch in der Karstheide sehen. Wer gar nicht weit gehen will, fahre durchs Helenental bis zur Abzweigung nach Rosental und suche sich dort einen Parkplatz (beim Schranken wo die Forststraße abzweigt). In der Umgebung gibt es noch etliche andere Caches, wer eine größere Tour vorhat, möge die entsprechenden Seiten durchsuchen.

Der Cache befindet sich in etwa in mittlerer Höhe des felsdurchsetzten Areals. Gute Schuhe sind anzuraten. Der Empfang ist dort nicht berauschend. Der Cache (eine Joghurtdose) befindet sich linkerhand in einem dolmen-artigen Gebilde (Kopf einziehen) unter Laub und einem Stein.

Die eigentliche Karstheide (das wahrscheinlich östlichste Karrenfeld der Alpen) befindet sich oberhalb des Caches auf dem Plateau (unschwierig durch Umrundung der Felswand zu erreichen). Etwas westlich des vom Cache aus zu sehenden imposanten Baums befindet sich eine kleine Höhle (nicht die aus der Geschichte, und nur für sehr dünne Menschen befahrbar). Kurz bevor man das Felsgebiet erreicht (von Westen kommend) kann man noch von der Forststraße aus den höchsten Wasserfall des Bezirks Baden bewundern.

Um Enttäuschungen zu vermeiden: Die in der Nähe befindliche Quelle heißt wirklich so wie in der Karte eingezeichnet, es handelt sich NICHT um einen falschgeschriebenen Jugendbrunnen.

Ursprünglicher Inhalt: Logbuch, Stift und Spitzer (drinnen lassen), Kolibri, Oktopus, Elfe, Hexe, Schmetterling.

Viel Erfolg!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Mjvfpura rvarz evrfvtra Onhz erpugreunaq haq rvarz hztrfgüemgra Onhz yvaxreunaq (iba hagra trfrura).

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Karstheide    gefunden 21x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 22. März 2014 MucklPu1986 hat den Geocache gefunden

gefunden 01. Juli 2012 Geowuff hat den Geocache gefunden

schöööön und angenehm kühl im Sommer, Logbuch ist leider voll. Der kleine Wasserfall fast daneben war besonders angenehm- die Geowuff´s sagen danke

gefunden 30. Dezember 2010 npg hat den Geocache gefunden

Eine winterliche Wanderung durchs Helenentale - zum Glück war uns der Gnom wohlgesonnen und ließ den Weg zum Cache ungehindert passieren.

thx npg

gefunden 27. September 2009 Rospuda hat den Geocache gefunden

Das ist nun mein 2. gefundener Cache in meiner Umgebung.

Ich war mit den Rad unterwegs, das GPS hat mich trotz schlechtem Empfang zur richtigen Stelle geführt. Schhöne Gesteinsformationen !

 

NO TRADE

Leider war der Geocoin nicht mehr drinnen, hätte was nettes zum tauschen gehabt.

Gruß

Patrick

gefunden 20. März 2009 tomduck hat den Geocache gefunden

Interessante Umgebung, die heute von etwa 5 Zentimetern Schnee bedeckt war - daher waren die Felsen doch etwas rutschig. Den Cache dank des Spoilerbildes schnell gefunden, aber auch nur mit dem GPS wäre ich schnell fündig geworden - das Gerät zeigte mir beim Versteck 2 Meter bis zum Cache an. TFTC