Wegpunkt-Suche: 
 
Düsterwald

 Wanderung durch den Rohrwald nördlich von Wien

von Gavriel     Österreich > Ostösterreich > Wiener Umland/Nordteil

N 48° 24.862' E 016° 19.144' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 5:00 h   Strecke: 13 km
 Versteckt am: 04. Oktober 2003
 Gelistet seit: 10. November 2005
 Letzte Änderung: 01. März 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC09BA
Auch gelistet auf: geocaching.com 

15 gefunden
0 nicht gefunden
5 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
616 Aufrufe
3 Logbilder
Geokrety-Verlauf
3 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

Die Wanderung (ca. 13km) führt hauptsächlich auf Forstwegen (die matschig sein könnenI durch den Rohrwald. Wanderausrüstung und Landkarte wird empfohlen.

Nahe Station 1 befindet sich ein Restaurant (Goldenes Bründl) mit Parkmöglichkeit bei N 48° 24.797', E 016° 18.949'. Von den Hügeln der Umgebung hat man an schönen Tagen eine sehr schöne Aussicht über das Weinviertel bis zur Wiener Pforte.

STATION 1:
N1: 48° 24.862', E1: 016° 19.144'
Im Vergleich zu anderen Vertretern seiner Art ist dieses Objekt reich verziert. Nahe dem Boden sind 3 Buchstaben zu erkennen. Wandle diese Buchstaben in Zahlen um (A=1, B=2, ... Z=26), zähle die Zahlen zusammen und nimm das Ergebnis als A. Die Seite mit dem großen V ist die falsche Seite.

STATION 2:
N2 = N1 + A*10 + 3 und E2 = E1 - A*10 - 4
Hier findest Du eine Zahl, nenne die Ziffern BCDE. Der Text auf der Rückseite ist teilweise unleserlich: Graf samt Pferd wurden von einem Hirsch umgerannt, blieben aber unverletzt.

STATION 3:
N3 = N2 + 5CD und E3 = E2 - (C-D)CD
In der ersten Zeile steht der Name des Objekts. Wandle den 2ten, den 3ten und den 6ten Buchstaben in Zahlen um (A=1, B=2, ... Z=26), zähle die Zahlen zusammen und nimm das Ergebnis als F. Zähle die Buchstaben des Namens des Objekts, ziehe 1 davon ab und nimm das Ergebnis als G.

STAGE 4:
N4 = N3 + F*8 + 3 and E4 = E3 - F*18 -8
Als ich den Cache auslegte, befand sich hier eine sehr alte Steintafel mit drei Buchstaben, doch jetzt gibt es eine neue Steintafel mit einem viel längeren Namen. Wandle die letzten 3 Buchstaben in Zahlen um (A=1, B=2, ... Z=26). Addiere den 8ten und den 9ten Buchstaben und nenne das Ergebnis H. Multipliziere den 9ten Buchstaben mit 2 und nenne das Ergebnis I. Addiere den 9ten und den 10ten Buchstaben und nenne das Ergebnis J.

STATION 5:
N5 = N4 - H*J + 18 und E5 = E4 - (I-1)*J + 8
Der Ausblick ist den kleinen Umweg wert. Halte Ausschau nach zwei vierstelligen Zahlen, die in Zusammenhang mit einem "Sohn des Waldes" stehen (nicht auf dem Kriegerdenkmal). Die beiden Zahlen sind K und L.
Um zur nächsten Station zu kommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, je nach Wind und Wetter. Es gibt obendrein wesentlich mehr Querverbindungen durch den Wald als in der Karte eingezeichnet sind.

STATION 6:
N6 = N5 + G*10 - 5 und E6 = E5 + L + 590
Eine großte Tafel verrät, wie weit man gehen könnte, mit genügend Zeit. Ein gelber Fleck markiert die aktuelle Position (mehr oder weniger). Direkt am Rand des gelben Flecks findet sich eine dreistellige Zahl. Die Summe der drei Ziffern liefert M, die erste Ziffer ist N. O erhält man, indem man die zweite Ziffer mit 10 multipliziert und die letzte Ziffer dazuzählt.

Jetzt hast Du alle Informationen, um die Endkoordinaten zu berechnen.

STATION 7 = DER CACHE:
N7 = 48° 25,(M+1)BN und E7 = E6 + O*G - K/100
Der Cache-Behälter ist ein Marmeladenglas.

Das GPS-Signal war einigermaßen in Ordnung am Cache als ich das erste mal dort vorbeikam, einen sehr schlechten Empfang beim Verstecken. Aber das Objekt wird jedem Geocacher ins Auge springen, nehme ich mal an. Immerhin kann man es vom Weg aus erspähen, erst schauen, dann losstürmen. Die dort wohnenden Tiere haben nichts mit dem Cache zu tun, bei denen müsst ihr nicht suchen.
Das vergammelte Holzstück soll den Regen etwas ableiten.

P.S.:
Man kann den Cache mit einem Besuch bei den Schweden-Höhlen verbinden.
Es bestehen gewisse Chancen, in diesem Wald auf Drachen, Trolle oder einfach nur auf Leute mit Schwertern zu treffen. Nicht erschrecken, die sind harmlos. Die Gegend ist bei der lokalen LARP-Szene sehr beliebt.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

7: Onhzfghzcs avpug jrvg ibz Jrt, avpug orv qra Ovrara

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Stage_1_Helper
Stage_1_Helper

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Düsterwald    gefunden 15x nicht gefunden 0x Hinweis 5x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 30. Dezember 2016 cezanne hat den Geocache gefunden

Given the snow at higher altitudes and the short day lengths, it was not easy to come up with a suitable cache for today. Finally AnnaMoritz suggested this quite old multi cache.

We parked at the suggested coordinates and headed off. As we were well prepared we had looked at the photo for Stage 1 before we left and so had no issue with obtaining A and could directly continue to Stage 2 where I was glad that we only needed to write down the year and not to read the text on the backside of the object. Given the cold temperatures I also appreciated that the calculations were not hard to perform and that we always obtained the same results.

It's amazing how many crosses and even more how many installations used by hunters like raised hides the area has to offer. Stage 3 did not pose an issue either. While the conditions of the trails in the forest was perfect today as the ground was frozen, the situation unfortunately changed on the way to Stage 4. Suddenly the ground was not frozen any longer and our shoes got quite dirty. At that point of time I did not yet know that it would come much worse.

In the area around Stages 4-5 we met a number of people while the remaining part of the walk was quite lonesome. It appears that many people drive up by car and only go for a short walk.

The question at Stage 4 was quickly answered and we moved on to Stage 5 which indeed warrants the detour. The view was very nice and the location also has something else to offer. The part which then followed was the one I did enjoy the least - under today's conditions it was quite an annoying section. I needed to stop every 50m or so to tr to get rid of say 3kg of mud from my shoes. Maybe we could have avoided what we experienced by taking a different route. Anyway I was really glad that we finally entered a forest area again.

Once having arrived at Stage 6 obtaining the required information was not an issue at all and so we could calculate the coordinates for the final. There the reception was a bit jumpy but we soon spotted the cache container which was way smaller than expected- that's for certain not a container of size regular and due to the narrow bottleneck of the container one cannot even leave trackables. The container and the log sheet are in reasonable condition.

After having found the cache a relatively long walk back to the car waited for us, but in easy terrain and with no muddy sections which allowed me to walk faster and which must have been a relief to AnnaMoritz for whom it was a challenge to wait patiently for me in the sections where I was so slow. For me it was a relief that we found the cache quickly and did not have to engage in a long search as otherwise we might have ended up in the dark which probably is not that pleasant in an area which seems to be very popular among hunters.

All in all we ended up with a walk of around 13km and 350 height meters. I enjoyed the walk except the muddy parts. One of the nicest parts was when we walked through areas where the trees, bushes and the grass were covered with thick layers of hoarfrost. The sun rays created beautiful colour effects in combination with the little ice crystals. I will also remember the nice effect created by the red hawthorns covered with white hoarfrost.

We did not meet any LARP players - I guess it was too cold for them anyway.

Thank you very much the motivation to go for an extended winter walk and for maintaining this cache over many years.

gefunden 14. August 2016 temu_dshin hat den Geocache gefunden

Unser Dreamteam heut mit swasti, mrs. Swasti, tapony, lawamonzter, firlefanz1 und cachedog cora machten uns auf den Weg durch den Düsterwald. Ein alter Multi wie man gleich merkt da die Stage weit auseinander lagen aber so kanns auch gehn! Es gab aber auch per Umweg einen schöne Aussicht und lecker Imbiss auch noch! Final war schnell gefunden und alles okay beim kleinen Teil!

Dank für's zeigentemu_dshin

Metallsammlung

GEOCACHINGBW.DE

gefunden 14. August 2016, 17:02 swasti hat den Geocache gefunden

14. August 2016 17:11

Den Multi gemeinsam mit Freunden gemacht. Die einzelnen stages waren alle gut zu finden. Von Steinen und kreuzen, bis zu Gedenktafel und einer Kapelle alles zu Gesicht bekommen. Zum Glück liegt am weg auch noch unverhofft eine labstation mitten im Wald. Die konnten wir nicht auslassen.
Die finale Dose empfand ich für den Multi aber als ziemlich mickrig und unpassend. Hat uns aber trotzdem gefallen ;)

Diesen Cache gemeinsam mit mrs. Swasti, tapony, lawamonzter,temudshin, firlefanz1 und cachedog cora gesucht,gefunden und geloggt.

Danke an Gavriel für das Verstecken des Caches mit dem Namen " Düsterwald " hier an diesem schönen Platz.

In: -
Out: -
Danke für den Cache/TFTC
swasti

gefunden 29. April 2011 neho hat den Geocache gefunden

Eine wunderschöne Frühlingswanderung mit Höhepunkt bei Station 5.

Dass ich den Punkt auf der Landkarte suchen muss, habe ich bei der 6. Station erst begriffen,  nachdem ich die englische Beschreibung gelesen habe.

Danke für die Anregung.

gefunden 06. Januar 2011 Birdspiders hat den Geocache gefunden

Nette Runde im Rudel

TFTC Birdy