Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Kulturvielfalt - Museum

 Ein Safari-Cache für Museen

von Team13RDR     Deutschland

N 47° 36.150' E 009° 22.900' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 13. November 2013
 Veröffentlicht am: 13. November 2013
 Letzte Änderung: 15. November 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC103F4

60 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Beobachter
4 Ignorierer
427 Aufrufe
133 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Wegpunkte
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Achtung: Aus gegebenen Anlaß wir haben die "Weiteren Hinweise" angepaßt. Diese sind ab dm 10.08.2014 gültig.

Dieser Safari-Cache ist Teil einer kleinen Safari-Cache Serie, die sich mit dem Thema "Kultur" befassen möchte. Natürlich können dazu nicht alle Themengebiete abgedeckt werden, aber wir werden es Stück für Stück ausbauen.

Hier geht es darum, ein Museum zu finden und zu loggen.

Die Bedingungen dafür sind:

  • Pflicht: Ein aktuelles Foto des Gebäudes mit Deinem GPS oder einem Erkennungszeichen, das eindeutig "beweist", daß Du auch dort warst, um das Foto zu machen. (Bitte achte darauf, daß das Gebäude noch nicht geloggt wurde.)
  • Pflicht: Angabe der Koordinaten im Log
  • Pflicht: Angabe des Name des Gebäudes, sowie der Stadt und des Landes im Log
  • Pflicht: Angabe des Themengebietes
  • Optional: weitere Fotos vom Gebäude (gerne auch ältere)
  • Optional: wenn Du darin schon einmal eine Ausstellung besucht hast oder etwas in/an diesem Gebäude erlebt hast, dann kannst Du gerne einen kurzen Satz dazu im Log veröffentlichen.

 

Weitere Caches der Serie:

 

Weitere Hinweise:

  • Ein Objekt darf mehrmals von unterschiedlichen Personen geloggt werden, sofern sie im Team unterwegs waren. Das muß im Log vermerkt werden. Ansonsten darf ein Objekt auch nur einmal geloggt werden.
  • Pro Account darf dieser Safari-Cache nur einmal geloggt werden. Mehrfachlogs werden ohne Rückmeldung gelöscht!
  • Bei Einträgen, die die Logbedingungen nicht erfüllen, melden wir uns bei Euch. Falls nach einer angemessenen Wartezeit keine Rückmeldung kommt, wird der Eintrag von uns gelöscht.

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Kulturvielfalt - Museum    gefunden 60x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 30. Dezember 2016 Weli hat den Geocache gefunden

Tja, eigentlich hatte ich für diese Safari ja ganz ein anderes Museum im Auge...
Als ich aber auf meiner heutigen Runde im Dornbirner Gütle, Vorarlberg, vobei kam konnte ich einfach nicht widerstehen:

Der Eingang zum Rolls-Royce Museum befindet sich bei N 47° 23.435' E 9° 46.625'
weitere Informationen zum Museumsstandort befinden sich auf dem ersten Bild.

ps: Für die bessere Hälfte gäbe es schräg gegenüber auch noch ein Krippenmuseum...

Danke für diese nette Safari-Idee!

Bilder für diesen Logeintrag:
RR Museum - InfoRR Museum - Info
RR Museum - EingangRR Museum - Eingang

gefunden 06. Oktober 2016, 17:04 Valar.Morghulis hat den Geocache gefunden

Nachdem ich den Nachwuchscacher heute bei seinem Freund zum Spielen abgesetzt hatte, wurde in der freien Zeit dem Heimatmuseum Borsdorf ein Besuch abgestattet, um endlich mal einen Haken an diese tolle Safari machen zu können.
Das Museum befindet sich bei:

N 51° 20,844
E 012° 31,999

und wurde durch mich bereits mit einem kleinen virtuellen Cache (OC13162) gewürdigt ;-)


Im Unterschied zum oft recht universellen Charakter vieler Heimatmuseen, möchte das Heimatmuseum Borsdorf ausschließlich eigene Orts- bzw. Regionalgeschichte verdeutlichen helfen. Der Betrachtung unterzogen sind die Entwicklungen der Ortslagen Borsdorf, Zweenfurth, Panitzsch und Cunnersdorf.

In diesem Sinne versteht sich das Museum als Sammel- und Bewahrstätte für Zeitzeugisse in gegenständlicher und dokumentarischer Form,
als Stätte der Forschung zu geschichtlichen Themen und als Bildungsstätte für an Heimatgeschichte interessierter und zu diesem Thema Fragen stellender Bürger.
Viele Grüße aus Grimma und ein dickes Dankeschön an rolandforchrist für diese Safari-Cache-Idee.

Valar.Morghulis
6. Oktober 2016 # 258

Bilder für diesen Logeintrag:
Heimatmuseum Borsdorf Heimatmuseum Borsdorf
InfotafelInfotafel

gefunden 30. September 2016 eukalyptus hat den Geocache gefunden

In Vechta ist im Zeughaus ein historisches Museum untergebracht bei N 52° 43.598 E 008° 16.70.

Bilder für diesen Logeintrag:
ZeughausZeughaus
Zeughaus mit meinem GarminZeughaus mit meinem Garmin
mittelalterlicher Belagerungsturm beim Zeughausmittelalterlicher Belagerungsturm beim Zeughaus
in der Zitadellein der Zitadelle


zuletzt geändert am 07. Oktober 2016

gefunden 12. September 2016 Kyrandia hat den Geocache gefunden

In Radevormwald (NRW) befindet sich das Wülfing-Museum. Zu besichtigen sind dort unter anderem Maschinen zur Textilherstellung und die größte Dampfmaschine des Bergischen Landes.

Das Museum ist ganzjährig jeden Sonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Koordinaten: N51°13.299  E07°19.030

Bilder für diesen Logeintrag:
WülfingWülfing
TextilstadtTextilstadt
GeländeGelände

gefunden 04. September 2016 Nelly 01 hat den Geocache gefunden

Mit ekorren endlich mal das Peitschenmuseum in Killer besucht. Das passende Peitscherschwingertreffen haben wir irgendwie verpasst, aber das Museum war noch offen und konnte besucht werden. Anfang des 20 Jhdt und früher (die Datierung geht bis ins Jahre 1766 zurück) wurden hier Pferde- Rinder und andere Peitschen aus Manila-Rohr gebaut. Bei den richtig schönen hat man das Rohr gespalten und dann in heißem Dampf die Teile verdreht und am unteren Ende den Schlag hingemacht. Sie sind sehtr schön, werden nur nicht mehr hergestellt :( Sonst hätte ich so eine gedrehte zum Longieren gekauft...