Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Wolfsgruben

 wer hat Angst vor'm bösen Wolf?

von Padd_y     Deutschland > Bayern > Nürnberger Land

N 49° 26.015' E 011° 23.593' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 31. Januar 2017
 Veröffentlicht am: 31. Januar 2017
 Letzte Änderung: 31. Januar 2017
 Listing: http://opencaching.de/OC136F5

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
49 Aufrufe
4 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Wegpunkte
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.


Man könnte meinen: gleichzeitig mit dem Verschwinden der Wölfe findet man auch immer weniger Wolfsgruben, die damals (bis ca. 1860) ihrem Fang dienten!

Damit der Wolf die Grube auch findet, wurden lebende Köder eingesetzt (z.B. eine Ziege oder Henne).
Durch die Laute des Tieres in der Grube wurden die Wölfe angelockt.
Alternativ wurde der Köder auf die mit Reisig bedeckte Grube gelegt.

Wenn Ihr also einer der heute handverlesenen Gruben begegnet, wißt es zu schätzen und loggt diese Safari :-)
Bei etwa 3m Tiefe rechnet damit, dass sie entweder abgezäunt oder teilweise verfüllt sind.

Logbedingungen:
- eine Grube, die mutmaßlich dem Fang von Wölfen diente
- noch nicht von jemand anderem geloggt

Keine Einschränkungen bezüglich:
- Inland/Ausland
- Originaltiefe oder verfüllt

Eure Aufgabe:
- schießt ein Foto von der Umgebung und eines vom Boden der Grube
- ein Foto zeigt Euch oder einen persönlichen Gegenstand (z.B. GPS)
- falls eine Infotafel vorhanden ist, bitte auch ablichten
- nennt in Eurem Log die Koordinaten
- verratet, wie Ihr die Grube entdeckt habt

Ergänzend wären interessant, soweit bekannt:
- das Material, aus dem die Wände bestehen
- ungefährer Durchmesser und sichtbare Tiefe
- wann wurde der letzte Wolf darin gefangen?
- weisen Wegnamen oder Schilder auf die Grube hin?


An den Cache-Koordinaten befindet sich eine Grube, die aus dem Sandstein herausgeschlagen wurde.
Heute sichtbare Tiefe mindestens 2 Meter; Durchmesser etwa 3 Meter.
Die Grube liegt hinweislos unauffällig an einem Weg in den Wald.

Siehe auch Wikipedia


Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM"
(z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Pfad
N 49° 26.048'
E 011° 23.481'
hier geht's rein!
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Bilder

Wolfsgrube bei Ittelshofen
Wolfsgrube bei Ittelshofen

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Wolfsgruben    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 19. März 2017 eknus hat den Geocache gefunden

So dann mach ich hier mal den Anfang.

Bei uns in der Nähe kenne ich sogar 2 Wolsgruben.  Beide Wolfsgruben habe ich durchs Cachen kennengelernt.

Ich habe für die Safari mal die etwas unbekanntere bei 

N48 50.365  E008 44.613

in der Nähe von Hohenwart gewählt. Der Weg zu dieser  Wolfsgrube heisst auch Wolfsgrubenweg.
Ein paar Details  zur Wolfsgrube von der Infotafel:

Diese Wolfsgrube wurde vermutlich um 1600 angelegt.   Die an den Ecken angebrachten Steinplatten verhinderten, dass ein gefangener Wolf bekannt als guter Springer  aus der Grube entkommen konnte.  Um 1850 sollen die letzten lebenden Wöfe in nähererer Umgebung erlegt worden sein.

Die Grube ist ca 3 x 3 m breit und ca 5 m tief.
Da man daher mit eigener Kraft da nie wieder rauskommen würde ist sie eingezäunt.

TFTS EKNUS

NB: Sehe gerade, dass es die Wolfsgrube ist, die in der Wikipedia mit Bild erwähnt wurde.

Bilder für diesen Logeintrag:
schön tief und da kommt man auch nicht mehr raus... schön tief und da kommt man auch nicht mehr raus...
Eingezäunt, dass auch keiner reinfälltEingezäunt,  dass auch keiner reinfällt
Logproof mit GPSr Logproof mit GPSr
Infotafel (Wikipedia hat da wohl abgeschriebe :) ) Infotafel (Wikipedia hat da wohl abgeschriebe :) )