Wegpunkt-Suche: 
 
Der magnetische Nordpol

 A cache not only for adult polar explorer!

von Mystphi     Deutschland > Hamburg > Hamburg

N 53° 34.531' E 010° 08.594' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 3:00 h   Strecke: 3.5 km
 Versteckt am: 28. Juli 2010
 Gelistet seit: 28. Juli 2010
 Letzte Änderung: 09. November 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCABAD
Auch gelistet auf: geocaching.com 

40 gefunden
1 nicht gefunden
62 Bemerkungen
16 Wartungslogs
9 Beobachter
0 Ignorierer
1509 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
17 Empfehlungen

große Karte

   

Cachelisten

TOP-Caches >> WOW! von Nordbaer

Gefahren
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung    Deutsch  ·  English

+++ Attention! Don't hunt this cache at frost! +++

0A275770-99F0-11DF-ACD8-00163E490934.jpg


With this cache I want to treat you to a polar expedition of special kind. Over 7 stages guiding you through the wonderland of magnetism this journey ends at least direct at the magnetic north pole. This is the point where magnetic streamlines leaves earth's surface vertically. You can park your dog sledge at the start coordinate if there is place for it.

The start coordinate is the stage1. Here the journey begins. Keep your eyes open and look for the clear visible fraction parts nnn and eee of the coordinate of stage 2. For better identifying an "N" respectively an "E" is prefixed the fraction parts. Stage 2 you will find at

N53° 34.nnn' / E10° 08.eee'


All other information you will get in the course of the expedition.

To bring this expedition to a good success some preparation is necessary. First is the correct clothing. Thick coat or thermal underwear would only make sense in strong polar winter (but in this case the multi will be closed), but a dirt resistant, long trouser and close shoes are strongly recommended. Especially in polar summer the flora must not be underestimated. Breast-high stinging nettle, dense grass, thistle and thorns will take their toll for unsuitable clothing. Mosquitoes and specially ticks will do the same. So protect yourself against this trouble.

On the other side the correct equipment is essential. Following things you should take with you:

  • The GPS-receiver! No doubt, this is the main thing. Without it you will have no chance.

  • A good compass! As important as the receiver is a good compass. At least you want to reach the magnetic north pole, so you need a good magnetic compass. It should be flat and not too small. Be sure that it has a needle. A ball compass from car is as unsuitable as the electronic one inside a GPS-receiver. A picture of a suitable compass you can see in the gallery below.

  • 2 full loaded batteries or accumulators of type Mignon (AA)! If your receiver uses such batteries you can use them. You need them only at one stage for a short time. Be sure that they have no bigger diameter then 14mm. Some high capacitive accumulators are a little thicker as normal and may cause damage.

  • A pocket mirror! It is not mandatory but it makes some stages easier.

  • Facial tissues and gloves! At two stages you will get dirty hands (gloves strongly recommended!), and also the equipment should be cleaned up before putting back. So it will remain in good quality for a long time.

  • Notepad or digital camera! This also is not mandatory and can be substituted by a long memory, but I want to mention it to avoid later lamentations ;-).

Apart from this equipment no other is necessary. Especially tools like screw driver, pincer, multitool, hex-wrench or similar are in doubt absolutely counterproductive. Don't stress yourself with such tools and leave them at home.

Among the preparation of the equipment mental preparation is also not preposterous. For this it is for example recommended to study the following internet sites (only the parts of general, not the formulas):

Magnetic effect of electric current
Electromagnetic induction
Eddy current (also named Foucault current)

With this knowledge you are well prepared to bring this expedition to a good finish. But it is not mandatory to study the mentioned sites because joy and fun shall be the preferred nature of this expedition. Therefore every stage has a special spoiler that substitutes missing knowledge in doubt. Without these spoilers the whole distance of the expedition is 3.5km. If all spoilers are used, 1.2km is added.

Now I wish you good success and particular much fun at your explorations though the land of magnetism and at the magnetic north pole.

Important notes!

  • Calculate enough time!! This is a high level Multi and it is not done as in "take away maner". Calculate minimum 3, better 4-5 hours for this multi.

  • For kids this multi is only recommended in companionship of an adult. At stage 3 and the final some arm force is necessary. Also small people should take a taller partner with them, because they will get problems at stage 3.

  • Patience!! Stage 3 is situated at a very muggly place and it is the most expensive stage of all. Therefore be absolutely sure to wait for an unobserved moment for raising this station (the equipment)!. This can take some time. Please stick to this so this stage will not be burned. It is hardly replaceable.

  • Good short term memory!! Please first observe a stage carefully before you disassemble it / take it out. It shall be placed back in exact the same way you found it. In doubt first make a photo from it, so you could be sure at placing back.

  • At all stages in direct sight of residents, they are informed about this stage.

  • At frost or snow some stages are not avalable! It makes no sense to try this cache under those conditions.

  • The D-ranking of 4 is valid without the use of Hints and Spoiler. If you use all, the D-ranking decreases to 1.5.

  • This cache can also be logged at Geocaching.com!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Hints for finding the stages]:
[St.1]: Genssvp yvtug, va gjbuhaqerqguvegl pragvzrgre urvtug
[St.2/Tool]: Pbeare cvyyne bs gur srapr, obggbz
[St.2]: Sebt Fvtany
[St.3]: Fvta, Fdhner ghor
[St.4]: Ng gur tebhaq
[St.5/Tool]: Qbbe cbfg, zntargvp
[St.5]: "Anghefpuhgmmbar", zntarg ng gur evtug fvqr, gura chyy bhg
[St.6]: Fvta, chyy ng gur fvqr
[St.7]: Ubyybj gerr, tevc qrrc vafvqr

[Hints for finding the spoilers]:
[St.2]: Pbeare cvyyne bs gur srapr
[St.3]: "Sreajäezr", hfr zveebe
[St.4]: Ng xarr yriry, hfr zveebe
[St.5]: Ubyybj fghzc, fyvtugyl pbirerq
[St.6]: Oneevre, gur fvqr jvgu pbhagre jrvtug
[St.7]: Ubyybj gerr, pbirerq jvgu n fgbar
[Final]: Ng gur gerr oenpxrg

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Brauchbarer Kompass / Useable compass
Brauchbarer Kompass / Useable compass

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der magnetische Nordpol    gefunden 40x nicht gefunden 1x Hinweis 62x Wartung 16x

gefunden 04. März 2017 DrHand hat den Geocache gefunden

2827# auf einer anderen Plattform
Da mein Partner "pathdog " ausfiel , diesmal im Team mit "TeamCacheHunters " auf Multi-Tour.
Spontan ging es heute bei dem schönen Wetter los.
Hier trafen wir auf Fragen , die uns nicht überfordert haben und tolle Stationen.
Die Wege waren nicht zu lang oder zu kurz.
Zwischen durch zum stärken noch mal zum Cachemobil.
Hatte ich doch den Kompass vergessen.
Am Ende fanden wir den "Nordpol" und zusammen wurden unsere Nick´s hinterlassen.
Großes "Danke schön" an "Mystphi " für die tolle Runde
Gruß auch noch einmal an "Hansi " , gerne wieder.

Ich mag schöne Multis, deshalb lasse ich ein blaues Band an der Dose (865) zurück. Wen das stört, der kann sein eigenes dazu hängen
TB-Bärin Cydra raus & Nichts Rein/DFDC

D
r
Have
a
nice
day

gefunden Empfohlen 27. Dezember 2016 camper2009 hat den Geocache gefunden

Für diesen tollen Multi haben wir doch tatsächlich 3 Anläufe gebraucht, konnten ihn aber letztendlich aus eigener "Kraft", bzw ganz ohne TJ, heute nun endlich zum Abschluss bringen.Aber von vorn:Im ersten Anlauf waren wir an Station 2 zu nachlässig (wenn man sich zu sicher ist zählt man ja nicht) und sind mit den ermittelten Koords an einer verdammt muggeligen Ecke gelandet. Es war nur nicht die richtige...Also erstmal Abbruch und Zuhause die Fotos der 2. Station gesichtet. Wir hatten nur 92 verbraucht...Im zweiten Anlauf konnten wir nun mit den korrigierten Koords gleich die Station 3 anfahren. Hier gingen wir konzentriert vor und schnell lagen die nächsten Koords vor.Station 4 war mit der richtigen ECA ein Selbstgänger und schon ging's weiter.An Station 5 tauchten mal wieder Unsicherheiten auf. Lag's an unserer ECA oder waren wir zu tüffelig? Wie auch immer: wir konnten Station 6 nicht finden. Also erstmal wieder Abbruch...Zuhause haben wir uns das ganze dann nochmal über GoogleEarth angeschaut und es blieb eigentlich nur eine Ecke, an der wir noch nicht geschaut hatten.Heute nun im 3. Anlauf sind wir direkt zur Station 6 gefahren. Wir hatten zwar in etwa den richtigen Ansatz, aber eine Unsicherheit blieb. Daher haben wir hier zur Absicherung den Superspoiler zuhilfe genommen.Auf dem Weg zum Final haben wir dann irgendwie den Abzweig verpasst, ganz nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel, weg ist das Ziel!Dann aber waren wir endlich auf dem richtigen Weg und zur Abwechslung brauchten wir nicht mal sehr lange bis wir den magnetischen Nordpol gefunden hatten. Dort flattert jetzt auch von uns ein blaues Fähnchen im Wind.Vielen Dank für diese tolle Runde und VDFDC

gefunden 17. Dezember 2016 powerpeanut hat den Geocache gefunden

Die Vorfreude stieg mit jedem Meter, dem ich diesem Cache näherkam.. Einerseits war da die Freude über das Wiedersehen mit den zwei Wichteln, äh Wiggems und dann natürlich die Vorfreude auf Schneeeeeeeee!!! Wie lange hatten wir den Cache hier schon auf die lange Bank geschoben? Zu Unrecht! Sehr geile Stationen, die schon sehr lange zu überzeugen wissen und Spaß machen. Am Final hatten wir dann nicht mit einer kleinen blinden Tierart gerechnet, was uns die physikalischen Eigenheiten des magnetischen Nordpols sehr deutlich vor Augen führte. Zum Glück nicht die Geschichte mit dem Wasser. Denn Schnee gibt es natürlich am Nordpol gar nicht. Schaaaade. :'( Dafür glaubte ich einen Gestalt mit weißem Bart gesehen zu haben. Kann aber auch der Yeti gewesen sein.. ;)

Danke und Grüße
powerpeanut
Hamburger Piraterie

kann gesucht werden 09. November 2016 Mystphi hat den Geocache gewartet

Heute die alljährliche Frostwarnung ins Listing eingefügt.

Viele Grüße
Gerald

kann gesucht werden 07. Oktober 2016 Mystphi hat den Geocache gewartet

Da beim letzten Diebstahl der Station 7 diese unerwarteter Weise wieder aufgetaucht war (nochmals meinen herzlichen Dank an den Pilzsucher, der sich bei mir gemeldet hatte ), konnte ich diesmal auf die lagernden Ersatzteile zurückgreifen, so dass ich diese Station gestern wieder in Betrieb nehmen konnte. Es kann also weitergehen.

Viele Grüße
Gerald