Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Burgberg Falkenstein (Earthcache)

von Bajuwar     Deutschland > Bayern > Cham

N 49° 06.049' E 012° 28.883' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 11. Juni 2010
 Gelistet seit: 22. Juli 2012
 Letzte Änderung: 22. Juli 2012
 Listing: http://opencaching.de/OCE820
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
167 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung    Deutsch  ·  English

ACHTUNG - Ihr befindet Euch in einem Naturschutzgebiet!
Haltet Euch an die Regeln:

Verhaltensregeln

 

 

Burgberg Falkenstein


Burgberg Falkenstein

 

Rund um den Burgberg Falkenstein gibt es zahlreiche Felsfreistellungen. Diverse markante Felsgebilde mit Wollsackverwitterung und Felsengassen auf der Nordseite (Felsengarten - NSG) haben eigene Namen erhalten. In den Aufschlüssen bei Falkenstein sind Körnelgneise (weitgehend homogenisierte Gneise (Diatexite), in der Grenzzone zwischen nebulitischen Gneisen und Granit) im Übergang zu Kristallgranit 1 erschlossen.

Die Wollsackverwitterung (selten "Matratzenverwitterung") ist eine Form der Verwitterung von Gesteinen. Dieser Verwitterungsvorgang erfolgt immer unterirdisch und bringt abgerundete Formen hervor. Von diesen runden Formen leitet sich auch der Name ab, da das Gestein vom Aussehen her, mit Wolle gefüllten, groben Säcken ähnlich sieht.

Aufschlüsse sind in der Geologie Stellen an denen das Gestein unverhüllt an die Erdoberfläche tritt. Dies ist vor allem in Abbaugebieten, Steinbrüchen, Baugruben, Felsfreistellungen der Fall. Ein Aufschluss erfasst einen unterschiedlich ausgedehnten räumlichen Abschnitt der Erdkruste.

Im Schlosspark findet ihr auch Informationstafeln, schaut euch diese etwas genauer an, damit ihr die Fragen beantworten könnt.

 

 

Die "Klause":
Das Ensemble "Klause" besteht auf einem Felssporn mit typischer Wollsackverwitterung, auf dem eine kapellenähnliche Hütte steht.

Das "Froschmaul":
Das "Froschmaul" ist ein großer Felsblock mit einem Überhang im Bereich des Felsengartens. Als Folge der Wollsackverwitterung sind die markant gerundeten Felsformen entstanden. Durch tief zurückgewitterte horizontale Trennflächen und dem Überhang entsteht die Ähnlichkeit mit einem Froschmaul.

Der "hohle Stein":
Beim "hohlen Stein", auch "Herminensgrotte" genannt, handelt es sich um eine aus wollsackartigen Granitblöcken bestehende Überdeckungshöhle, die durch Herausgleiten eines Gesteinssegmentes entstand.

Das "Herzbeutelgässchen":
Das "Herzbeutelgässchen" liegt etwas oberhalb vom "hohlen Stein". Es erhielt seinen Namen von dem eingeklemmten, freihängenden Stein, der die Form eines Herzbeutels hat und unter dem eine schmale Gasse zwischen großen wollsackverwitterten Granitblöcken durchführt.

Die "große Schanze":
Bei der "große Schanze", auch "Schanzl" genannt, handelt es sich um einen großen wollsackverwitterten Felsenturm, der über eine Holzbrücke erreichbar ist. Er diente vormals als vorgelagerte Verteidigungswehr und war mit Kanonen bestückt, die allerdings im Jahre 1809 von den Österreichern im Österreichischen Erbfolgekrieg mitgenommen wurden.

Leuchtmoos:
In der mit einem Eisengitter verschlossenen Höhle findet sich das in Deutschland sehr seltene Leuchtmoos. Hierbei handelt es sich um Laubmoos, die das einfallende Licht in smaragdgrünem Glanz reflektiert.

 

Logaufgaben:

  • Aufgabe 1: Messe im „hohlen Stein“ den Abstand zwischen den Felsen, wie im Bild dargestellt.
  • Frage 1: Wie heißt die mittlere Schicht der Baumstämme?
  • Frage 2: Wie wird das Leuchtmoos noch genannt?

(Bei den Massangaben auf volle 10cm auf- oder abrunden.)

Schicke eine Email, mit deinem Nicknamen als Betreff, an die folgende Adresse:

Falkenstein.Aufgabe 1.Frage 1.Frage 2@geocaching-cham.de
(Beispiel: Falkenstein.98cm.Baum.Moos@geocaching-cham.de)

Ist deine Antwort richtig, bekommst du automatisch deine Logfreigabe.

Füge deinem Log bitte noch ein Foto von dem Platz bei, der die hier am besten gefallen hat.

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Station oder Referenzpunkt
N 49° 06.158'
E 012° 29.144'
Die Klause
Station oder Referenzpunkt
N 49° 06.067'
E 012° 28.984'
Das Froschmaul
Station oder Referenzpunkt
N 49° 05.985'
E 012° 28.927'
Der hohle Stein
Station oder Referenzpunkt
N 49° 05.982'
E 012° 28.943'
Das Herzbeutelgässchen
Station oder Referenzpunkt
N 49° 05.994'
E 012° 29.090'
Die große Schanze
Station oder Referenzpunkt
N 49° 06.020'
E 012° 29.090'
Leuchtmoos
Parkplatz
N 49° 05.927'
E 012° 29.180'
Parkplatz
Parkplatz
N 49° 05.996'
E 012° 29.159'
Parkplatz
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Bilder

Hohler Stein - Abstandsmessung
Hohler Stein - Abstandsmessung

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Schloßpark Falkenstein (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Oberer Bayerischer Wald (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Burgberg Falkenstein (Earthcache)    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 29. Juli 2015, 21:00 kaktuskoeln hat den Geocache gefunden

Gefunden um 11:09 Uhr.

Sehr schöne Runde durch den Schlosspark. Die leicht abenteuerlicher Wegführung durch enge Spalten zwischen ukig geformeten Felsen hat was, besonders am Herzbeutelgässchen.

Das mit der E-Mail will irgendwie nicht klappen... ich logge mal trotzdem und bitte ggf. um Kontaktaufnahme.

TFTC
kaktuskoeln

gefunden 20. Mai 2012 JohnDeg hat den Geocache gefunden

Zuerst haben wir heute den Burgturm erklommen, um uns anschließend durch den Felsenpark zu kämpfen. Dieser Ausflug hat uns sehr viel Spass gemacht!

Danke für´s zeigen und viele Grüße,

Team JohnDeg

#1437 - Team JohnDeg´s Homepage

PhotoIm Herzbeutelgäßchen
PhotoAuf allen vieren durch die Himmelsleiter

Übertrag von gc.com

gefunden 17. Mai 2012 Foschal hat den Geocache gefunden

Wir haben zwei tolle Stunden auf dem Burgberg von Falkenstein verbracht und die tolle Landschaft genossen. Auf abenteuerlichen Wegen umrundeten wir die Burg und staunte über die mächtigen Felsen und Gesteinsformationen.

Einfach eine klasse Gegend und einen Besuch können wir nur empfehlen.

Die Fragen zum Earthcache waren schnell und einfach beantwortet, nur gab es bei der Interpretation der richtigen Antwort zuerst unterschiedliche Tendenzen. Dies konnte jedoch geklärt werden und irgendwann kam auch die Antwort vom Responser.

Vielen Dank für's Herführen.

Viele Grüße von Foschal

gefunden Empfohlen 06. Mai 2012 hihatzz hat den Geocache gefunden

Heute auf Besuch in der Nähe gewesen und danach den Burgberg Falkenstein besucht und dabei den EC gemacht.
Hier waren wir bereits vor fast sieben Jahren (Multi "Falkenstein") und waren damals schon von der Lokation angetan.
Immer wieder schön und beeindruckend die Felsformationen, auch unsere Nachwuchscacher hatten sichtlich ihren Spaß.
Die Fragen waren eindeutig zu lösen und der Autoreply folgte auf dem Fuße.
Vielen Dank für diesen genialen EC,
team hihatzz (#2122)

In:
Cache -Empfehlung

gefunden 01. Juli 2010 Schmusebär & Indidde hat den Geocache gefunden

Den Falkensteiner Schloßpark kannten wir schon vom "Falkenstein"-Multi, den wir schon vor ein paar Jahren absolviert hatten. Der Park ist einfach wunderschön und immer wieder einen Besuch wert. Danke fürs Herführen und die Logfreigabe!