Ricerca waypoint: 
 
Geocache Tradizionale
Verschwundene Dörfer - 2. Culmitzsch und Katzendorf

di Superlooser     Germania > Thüringen > Greiz

N 50° 45.685' E 012° 12.537' (WGS84)

 Conversione coordinate
 Dimensioni: micro
Stato: disponibile
 Nascosta il: 29. maggio 2010
 Pubblicata dal: 29. maggio 2010
 Ultimo aggiornamento: 04. maggio 2015
 Listing: https://opencaching.de/OCA729
Pubblicata anche su: geocaching.com 

17 trovata
1 non trovata
2 Note
3 Osservata
0 Ignorata
1424 Pagina visite
0 Log immagini
Storia Geoketry

Mappa grande

   

Infrastrutture
Percorso
Tempo
Stagionale
Persone

Descrizione    Deutsch (Tedesco)

Cache-Serie
Verschwundene Dörfer der Wismut


Dieser Cache ist Bestandteil einer Serie zum Gedenken an die Dörfer, die im Zuge der Wismut-Tätigkeit von 1951 bis 1970
von der Landkarte teilweise oder ganz verschwunden sind.
Mit dieser Serie möchte ich diese Dörfer wieder in Erinnerung rufen.

Zu dieser Serie gehören:

Verschwundene Dörfer - 1. Sorge
Verschwundene Dörfer - 2. Culmitzsch und Katzendorf
Verschwundene Dörfer - 3. Gauern
Verschwundene Dörfer - 4. Lichtenberg
Verschwundene Dörfer - 5. Gessen
Verschwundene Dörfer - 6. Schmirchau
Verschwundene Dörfer - 7. Bonus

In jedem Logbuch findet Ihr eine Bonus-Zahl, alle 6 Zahlen führen euch zum Bonus-Cache.

Die Caches befinden sich jeweils im unmittelbarer Nähe der Gedenktafeln und -steine, die für diese Dörfer aufgestellt wurden.

Verschwundene Dörfer - 2. Culmitzsch und Katzendorf

Der Name Culmitzsch kommt aus dem slawischen Raum und heißt "Siedlung am Hügel". 1209 wurde Culmitzsch erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort bestand aus 132 Wohnhäusern mit ca. 700 Einwohnern. Im Dorf befanden sich eine Kirche, eine Schule, die Post, das Standesamt und ein Wasserschloss aus dem 16. Jahrhundert. Zwischen 1951 und 1957 wurde südlich des Ortes Uranerz im Tagebau Katzendorf-Trünzig abgebaut. Ab 1959 wurde der Tagebau als Industrielle Absetzanlage (Schlammabsetzbecken) von der Wismut weitergenutzt. Nördlich des Ortes wurde ab 1955 Uranerz im Tagebau Culmitzsch abgebaut, ab 1967 nach der Beendigung des Erzabbaus entstand auch hier eine Industrielle Absetzanlage. Der Ort Culmitzsch musste geräumt werden, um eine Schutzzone für die beiden Schlammteiche zu schaffen. 1964 bis 1970 wurden alle Einwohner in die umliegenden Ortschaften Seelingstädt, Berga, Gera und Greiz zwangsumgesiedelt. Am 15.07.1968 endete die Existenz des Ortes offiziell.

Katzendorf war ein kleines Dorf zwischen Friedmannsdorf und Großkundorf mit etwa 50 Einwohnern, hauptsächlich Bauern, Tagelöhner und Handwerker. Im Herbst 1951 kamen die ersten Bohrtürme nach Katzendorf und im März 1952 wurde der gesamte Ort zwangsgeräumt. An seiner Stelle entstand der Tagebau Katzendorf-Trünzig und später die Absetzanlage.

Immagini

Gedenkstein Culmitzsch
Gedenkstein Culmitzsch
Gedenkstein Katzendorf
Gedenkstein Katzendorf

Utilità

Cerca geocache vicine: tutte - ricercabile - stesso tipo
Scarica come file: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Scaricando questo file accetti i nostri termini di utilizzo e la Licenza dati.

non trovata 10. luglio 2021, 19:36 dorfdiven_th non ha trovato la geocache

Heute fix gestoppt,  aber außer Brennnesseln nix gefunden.

trovata 11. aprile 2021, 14:27 Der Buddelflink ha trovato la geocache

Heute waren wir bei herrlichem Frühlingswetter auf Bixxentour bei Zeulenroda.
Auf dem Rückweg in die Homezone legten wir hier noch einen Bixxenstopp ein.
Die Kleene war schnell entdeckt und dem Eintrag ins Logbuch stand nichts mehr im Wege.
Wir sagen danke fürs legen und pflegen.

trovata 13. agosto 2019, 11:50 Team Clava ha trovato la geocache

Mussten zweimal hinschauen, bis wir ihn endlich hatten.

trovata 26. agosto 2017, 14:42 racl2812 ha trovato la geocache

Entschuldige bitte das ich erst heute hier nachlogge. Bereits auf Geocaching.com geloggt.

Danke an Superlooser für den Cache sagt racl2812.
Grüße aus Gera.

26. August 2017 #11

trovata The geocache is in good or acceptable condition. 17. giugno 2017, 14:30 MuSi ha trovato la geocache

Cache mit guter Tarnung, hat Spaß gemacht. Alles eine Frage der Perspektive. Vielen Dank.