Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Bunker Safari Cache

von GaswerkAugsburg     Deutschland > Bayern > Augsburg, Kreisfreie Stadt

N 48° 23.209' E 010° 51.940' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 24. Januar 2015
 Veröffentlicht am: 24. Januar 2015
 Letzte Änderung: 11. März 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC11A1D

59 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
7 Beobachter
1 Ignorierer
1003 Aufrufe
134 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Gefahren
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bunker Safari Cache

Sucht den Eingang eines alten Bunkers und fotografiert euch oder einen persönlichen Gegenstand mit dem Bunker. Nicht erlaubt sind Bunker, die in einem normalen Gebäude in Form eines zum Bunker umgebauten Kellerabteils entstanden sind.

Gerne dürft ihr auch nähere Angaben zu dem Bunker machen.

An den angegeben Koordinanten befindet sich der Bunker, der einst für die Mitarbeiter des Gaswerks Augsburg Schutz für bis zu 50 Personen geboten hat.

Dieser Bunker darf auch einmal geloggt werden.

Den Cache loggen

  1. Finde einen alten Bunker der hier noch nicht gelistet ist. (Logs des gleichen Bunkers durch mehrere Cacher sind NICHT erlaubt).
  2. Ermittle die Koordinaten vor Ort.
  3. Schön wäre es noch, wenn du weitere Angaben dazu herausfinden kannst und diese mit ins Log schreibst (keine Logbedingung)
  4. Mache ein Foto, auf dem Dein GPS-Gerät (oder du selbst mit GPS) oder ein persönlicher Gegenstand zu sehen sind.
  5. Schreibe die Koordinaten in dein Log und füge das Bild hinzu.

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Bunker Safari Cache    gefunden 59x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 07. April 2019 lupo6 hat den Geocache gefunden

Durch den Bau der WERKStadt in den Hallen des ehemaligen Bundesbahnausbesserungswerks  in Limburg ist nun ein freier Zugang zu diesem alten Bunker möglich. Er wurde 1941 für die Bediensteten des Werkes über einem Bett aus Eisenspänen zur Dämpfung von Erschütterungen errichtet und steht unter Denkmalschutz.
124 Luftschutztürme dieser Bauart, die nach ihrem Konstrukteur "Winkel" genannt werden, gab es in Deutschland.

Koordinaten: N 50° 23.081 E 008° 03.440

Bilder für diesen Logeintrag:
Bunker LimburgBunker Limburg
ich war da ...ich war da ...

gefunden 08. März 2019 etaner hat den Geocache gefunden

 

Dieser  Ein-Mann-Bunker steht mitten in Bietigheim-Bissingen an der Gaishalde. Bei diesem runden Betonbauwerk handelt es sich um eine  Splitterschutzzelle, welche auch Beobachtungsbunker genannt wurde.

 

Der Bunker befand sich ursprünglich in Wendlingen. Rechts daneben befindet sich im Fels eine verschlossenen Stahltür. Dies ist der Eingang zum Luftschutzbunker Gaishalde.
Dieser war während des Krieges ein wichtiger Schutzraum für die Bietigheimer. Der Luftschutzbunker besteht aus einem kleinen Stollensystem, das heute noch begehbar ist. Der Stollen kann am jeweils ersten Sonntag im April, Juli und September besichtigt werden.

 

Koordinaten    N48°57.432 E009°07.938 

  

Bilder für diesen Logeintrag:
BunkerBunker
BeweisBeweis

gefunden 01. November 2018 fangolin hat den Geocache gefunden

Die gesprengten Methanol-Bunker auf dem Lerchenberg. Sie liegen verlassen und fast vergessen mitten im Wald bei Hegnenbach, nahe des ehemaligen Militärlagers. Teils wissen nur noch die älteren Bewohner, dass es diese Bunker im Wald noch gibt. Im weltweiten Web ist darrüber so gut wie nicht zu finden. Sicher dürfte aber sein, dass sie entweder 1945 oder 1947 bei der Demontage des Paraxolwerkes gesprengt wurden.
Es gehen aber auch Gerüchte um, dass sie bei einem Bombenangriff zerstört wurden. Des weiteren ist man sich auch nicht mehr sicher, ob die Amerikaner oder die Franzosen diese Bunker zerstört haben.

Eine weitere Geschichte/Gerücht, besagt, es hätte zur damaligen Zeit einen unterirdischen Fluchtweg aus den Bunkern heraus, in das umliegende Waldstück oder zum Fuße des Waldhügels gegeben. Leider konnte ich darüber nicht mehr in Erfahrung bringen.

So richtig weggesprengt ist eigentlich nur der äußere Schutzmantel, diese zum Teil ein meter dicken Betonteile liegen weit im Wald versträut. Der Hauptbunker ist, wie man sieht, nur in sich zusammengesackt.
Man kommt direkt an die Bunker ran, und man kann auf ihnen rumsteigen, oder auch nur besichtigen.

N 48 29.681  E 010 37.943

Vielen Dank an GaswerkAugsburg für die Safari   :)

Gruß von fangolin

Bilder für diesen Logeintrag:
Gesprengter MathanolbunkerGesprengter Mathanolbunker


zuletzt geändert am 03. November 2018

gefunden 14. Oktober 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

In Großenhain am Flugplatz befindet sich eine denkmalgeschützte Bunkeranlage, die aus 2 Bunkern des sowjetischen Typs Granit besteht.

N 51 18.307 E 013 32.927

Sie dienten der Zwischenlagerung von "Sonderwaffen" und waren mit Drucktoren mit Spezialverriegelung ausgestattet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sonderwaffenlager_Gro%C3%9Fenhain

Ich fand heute  (01.11.18) noch 2 Bilder vom Tag des offenen Denkmals 2017, die einen Blick in das Innere gestatten.

Bilder für diesen Logeintrag:
Granit-Bunker 1Granit-Bunker 1
Bunker 1 innen Bild 1Bunker 1  innen Bild 1
Bunker 1 innen Bild 2Bunker 1  innen Bild 2


zuletzt geändert am 01. November 2018

gefunden 06. Oktober 2018, 16:12 Tungmar hat den Geocache gefunden

Auf diese Safari stiess ich in Augsburg nach dem wir in der Fuggerei den sehr eindrücklichen Bunker mit Museum besucht hatten. Natürlich haben wir da kein Foto gemacht...
Heute fand ich nun zufällig einen der vielen Bunker in der Schweiz. Was ich gelesen habe ist das der Teil einer nun abgebauten Schiessanlage gewesen sein könnte. Der Bunker stand im Zielhang der Anlage und scheint nun noch immer, vieleicht als Lager, genutzt zu werden.

Die Koordinaten sind:
N 47 25.465 E 008 16.058

Danke für die Safari mit den interessanten Reisezielen.

Bilder für diesen Logeintrag:
Bunker mit meiner MützeBunker mit meiner Mütze


zuletzt geändert am 08. Oktober 2018