Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache

SVC: Der Grabhügel

Finde prähistorische Hügelgräber bei denen die Erdummantelung noch erhalten geblieben ist

von cacher.ella     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Rhein-Lahn-Kreis

N 50° 20.240' E 007° 43.769' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 20. Mai 2015
 Veröffentlicht am: 20. Mai 2015
 Letzte Änderung: 20. April 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC11FE8

38 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
7 Beobachter
1 Ignorierer
416 Aufrufe
82 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 


Dieses Logo soll euch auf Caches aufmerksam machen, die zu prähistorischen Orten und archäologischen Stätten führen. Das Logo ist an keinen Cachetyp gebunden, d. h. es kann sich hierbei um einen normalen Cache, einen Multi- oder Rätselcache, oder um einen reinen Virtual handeln. Wichtig ist nur, dass Listing und Location informative und lehrreiche Inhalte aufweisen. Regel zum Loggen virtueller Caches: Sobald ein Passwort zum Loggen benötigt wird, kann auf das Foto verzichtet werden. Sonst bitte immer ein Foto als Logbeweis hochladen. Weitere Caches zu diesem Thema findet ihr unter dieser Suche.


 

 

Vorab eine kleine Erklärung:

Nachdem in der "Spur der Steine" Safari eher die aus der Megalithenkultur erhalten gebliebnen Grab- und Kultstätten (und andere von Menschenhand bearbeitete Steine) im Vordergrund standen, geht es hier um die noch sichtbare Erdummantelung (ggf. mit Grasnarbe) der prähistorischen Grabanlagen.

 

Bei einem Hügelgrab oder einem Grabhügel (latein. tumulus ) handelt es sich um eine gestreckte, runde oder ovale Erdaufschüttung. Meist  fanden die Körperbestattungen im Baumsarg, in Urnengräbern oder ausgestreutem Leichenbrand statt, aber die Hügel können auch Einbauten (z.B. aus konzentrischen Kreisen, Gebäuden oder Steinkisten) haben.

 

Hinweis:

Die in Deutschland nicht vorkommenden steinernen Versionen der Hügel heißen Cairns (franz. Tumuli de pierres), aber diese gehören eher in "Spur der Steine" Safari wie z. B.: der dort bereits als Fund gelistete Cairn de Barnenez!

 

Beispiele:

Frankreich, Bretagne

Der Tumulus von Kercado (in etwa bei: N47° 35.748 W03° 03.227) liegt südlich von Kermario, an einer der höchsten Stellen im Gelände.

 

Irland, Meath

Ein sehr bekanntes Hügelgrab (Typ: Ganggrab)  ist Newgrange (bei: N53° 41.671 W06° 28.512).

 

Deutschland, RLP

Hügelgräber am Trümmerborn (Listingkoordinate)

Die fortgeschrittene mittlere Bronzezeit wird als Hügelgräberzeit (ca. 1500 bis 1200 v. Chr.) bezeichnet. Die meisten Hügelgräber im Rhein-Lahn gebiet dürften aus der Zeit der entwickelten Hunsrück-Taunus-Kultur (Hallstatt D, 6.-5. JHD v. Chr.) stammen. Nachdem in der späten Bronzezeit (Urnenfelderkultur) die Verstornenen verbrannt und in Urnen beigesetzt wurden, verbreitete sich nun wieder die Sitte, die Verstorbenen unverbrannt unter Grabhügeln zu bestatten. Leider sind die Hügelgräber heutzutage nur noch zu erahnen. Es gibt kein Infoschild, einzig auf der Wanderkarte vor Ort ist der Standort der Hügelgräber verzeichnet.

 

Liste von anderen Grabhügeln/Hügelgräbern (in Deutschland)

 

Die im Listing erwähnten Orte dürfen gerne verwendet werden. Sonst aber bitte jeden Ort nur einmal nennen - und wenn ihr als Gruppe unterwegs gewesen seid, bitte mit Nennung aller Teamnamen im ersten Log.

Da es schön wäre, wenn möglichst viele Hügel hier vertreten wären, dürft ihr diese Safari bis zu 3x loggen. (Wer keinen zusätzlichen Fund loggen will, kann  - insofern er möchte- einen Hinweis loggen.) Zwischen den einzelnen Orte sollten dann aber mindestens 1km Abstand eingehalten werden.

 

Um diese Safari zu loggen musst du...

 

  • ein oben erwähntes Hügelgrab finden und ein Foto* davon machen (zusammen mit deinem GPS… oder dir selbst… oder deinem Maskottchen…)
  • die Koordinaten und den Namen des Ortes angeben
  • erzähle um was (Art des Hügels, ggf. aus welchem Zeitraum) es sich bei deinem Fund handelt

 

Viel Spaß!

Bilder

Tumulus von Kercardo
Tumulus von Kercardo
Hügelgräber Trümmerborn
Hügelgräber Trümmerborn
Trümmerborn mit GPS
Trümmerborn mit GPS
Ausschnitt Karte am Parkplatz Trümmerborn
Ausschnitt Karte am Parkplatz Trümmerborn

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Nassau (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SVC: Der Grabhügel    gefunden 38x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 01. August 2022, 18:45 kater puschkin hat den Geocache gefunden

solche grabsteine haben wir bei den siebensteinhäuser im truppenübungsplatz bergen gesehen.
koordinaten: n52 48.062 e009 47.837
danke für diesen cache. 👍

Bilder für diesen Logeintrag:
oc11fe8 siebensteinhäuser bergenoc11fe8 siebensteinhäuser bergen

gefunden 23. Mai 2022 Eyjafjallajökull hat den Geocache gefunden

Von meinem Cachekollegen auf diese Safari aufmerksam gemacht, recherchierte ich mal etwas. Und da lernt man doch tatsächlich neues in der Heimat kennen. Direkt am Arbeitsweg - Naja fast, ein kleiner Schlenker halt - gibt es tatsächlich einen Grabhügel: Den "Hardhäuslischlag" in Muttenz, BL, Schweiz. Heut besucht ich diesen doch sehr unscheinbaren Flecken Wald, nicht einmal eine Tafel gibt es hier! So verweise ich auf die Heimatkunde Muttenz und openstreetmap, wo der Ort auch eingezeichnet ist.

Koordinaten: N 47° 32.747 E 007° 38.896

Danke für die Safari-Idee.

Bilder für diesen Logeintrag:
Am Grabhügel 1Am Grabhügel 1
Am Grabhügel 2Am Grabhügel 2
OpenstreetmapOpenstreetmap

gefunden 21. Mai 2022 kaktus67 hat den Geocache gefunden

Zusammen mit marmotte407 und unseren Liebsten ging es in den schönen "Tannenwald" bei Mulhouse. Die Wege waren toll zum Spazieren und auch recht trocken. Beeindruckend waren die vielen alten grossen Buchen und Eichen, die es in diesem Wald hat. Tannen hatte es allerdings eher wenige.

Unterwegs standen wir auch plötzlich vor einem Grabhügel der Kelten. Dem "Tumulus de Rixheim"
N47° 43.227 E7° 22.175

Danke für die Safari an cacher.ella!
kaktus67

Bilder für diesen Logeintrag:
Tumulus de RixheimTumulus de Rixheim

gefunden 10. April 2022, 16:16 ANNO1999 hat den Geocache gefunden

Am Rande des Wermsdorfer Forstes, auf Sachsendorfer Flur, wurde 1949 im Mammbachschen Holz ein Hügelgrab aus der Bronzezeit entdeckt. Im Gegensatz zu den 3 Hügeln am Teich befindet sich hier "nur" ein Grabhügel. 

KOORDINATEN: N 51 18.385 E 012 51.812

DANKESCHÖN für diese "bronzezeitliche" Safari sagt ANNO1999. 

Bilder für diesen Logeintrag:
Infotafel vor OrtInfotafel vor Ort
ANNO1999 vor dem Grabhügel ANNO1999 vor dem Grabhügel
GesamtübersichtGesamtübersicht

gefunden 10. April 2022, 13:13 ANNO1999 hat den Geocache gefunden

Diese 3 Grabhügel aus der Bronzezeit entdeckte ich heute am Doktorteich im Wermsdorfer Forst/Sachsen. 2 größere und ein kleinerer Grabhügel werden mittels Tafeln vor Ort anschaulich in Szenerie gesetzt. 

KOORDINATEN: N 51 19.269 E 012 53.548

DANKESCHÖN für diese "geschichtliche" Safari sagt ANNO1999. 

Bilder für diesen Logeintrag:
Eine von mehreren Tafeln vor OrtEine von mehreren Tafeln vor Ort
ANNO1999 vor einem Grabhügel ANNO1999 vor einem Grabhügel
ANNO1999 vor dem Eingangsschild zum historischen BereichANNO1999 vor dem Eingangsschild zum historischen Bereich