Waypoint search: 
 
Virtual Geocache
SVC: Der Grabhügel

 Finde prähistorische Hügelgräber bei denen die Erdummantelung noch erhalten geblieben ist

by cacher.ella     Germany > Rheinland-Pfalz > Rhein-Lahn-Kreis

N 50° 20.240' E 007° 43.769' (WGS84)

 Convert coordinates
 Size: no container
Status: Available
 Hidden on: 20 May 2015
 Published on: 20 May 2015
 Last update: 20 April 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC11FE8

33 Found
0 Not found
2 Notes
7 Watchers
1 Ignorers
397 Page visits
71 Log pictures
Geokrety history

   

Description    Deutsch (German)

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 


Dieses Logo soll euch auf Caches aufmerksam machen, die zu prähistorischen Orten und archäologischen Stätten führen. Das Logo ist an keinen Cachetyp gebunden, d. h. es kann sich hierbei um einen normalen Cache, einen Multi- oder Rätselcache, oder um einen reinen Virtual handeln. Wichtig ist nur, dass Listing und Location informative und lehrreiche Inhalte aufweisen. Regel zum Loggen virtueller Caches: Sobald ein Passwort zum Loggen benötigt wird, kann auf das Foto verzichtet werden. Sonst bitte immer ein Foto als Logbeweis hochladen. Weitere Caches zu diesem Thema findet ihr unter dieser Suche.


 

 

Vorab eine kleine Erklärung:

Nachdem in der "Spur der Steine" Safari eher die aus der Megalithenkultur erhalten gebliebnen Grab- und Kultstätten (und andere von Menschenhand bearbeitete Steine) im Vordergrund standen, geht es hier um die noch sichtbare Erdummantelung (ggf. mit Grasnarbe) der prähistorischen Grabanlagen.

 

Bei einem Hügelgrab oder einem Grabhügel (latein. tumulus ) handelt es sich um eine gestreckte, runde oder ovale Erdaufschüttung. Meist  fanden die Körperbestattungen im Baumsarg, in Urnengräbern oder ausgestreutem Leichenbrand statt, aber die Hügel können auch Einbauten (z.B. aus konzentrischen Kreisen, Gebäuden oder Steinkisten) haben.

 

Hinweis:

Die in Deutschland nicht vorkommenden steinernen Versionen der Hügel heißen Cairns (franz. Tumuli de pierres), aber diese gehören eher in "Spur der Steine" Safari wie z. B.: der dort bereits als Fund gelistete Cairn de Barnenez!

 

Beispiele:

Frankreich, Bretagne

Der Tumulus von Kercado (in etwa bei: N47° 35.748 W03° 03.227) liegt südlich von Kermario, an einer der höchsten Stellen im Gelände.

 

Irland, Meath

Ein sehr bekanntes Hügelgrab (Typ: Ganggrab)  ist Newgrange (bei: N53° 41.671 W06° 28.512).

 

Deutschland, RLP

Hügelgräber am Trümmerborn (Listingkoordinate)

Die fortgeschrittene mittlere Bronzezeit wird als Hügelgräberzeit (ca. 1500 bis 1200 v. Chr.) bezeichnet. Die meisten Hügelgräber im Rhein-Lahn gebiet dürften aus der Zeit der entwickelten Hunsrück-Taunus-Kultur (Hallstatt D, 6.-5. JHD v. Chr.) stammen. Nachdem in der späten Bronzezeit (Urnenfelderkultur) die Verstornenen verbrannt und in Urnen beigesetzt wurden, verbreitete sich nun wieder die Sitte, die Verstorbenen unverbrannt unter Grabhügeln zu bestatten. Leider sind die Hügelgräber heutzutage nur noch zu erahnen. Es gibt kein Infoschild, einzig auf der Wanderkarte vor Ort ist der Standort der Hügelgräber verzeichnet.

 

Liste von anderen Grabhügeln/Hügelgräbern (in Deutschland)

 

Die im Listing erwähnten Orte dürfen gerne verwendet werden. Sonst aber bitte jeden Ort nur einmal nennen - und wenn ihr als Gruppe unterwegs gewesen seid, bitte mit Nennung aller Teamnamen im ersten Log.

Da es schön wäre, wenn möglichst viele Hügel hier vertreten wären, dürft ihr diese Safari bis zu 3x loggen. (Wer keinen zusätzlichen Fund loggen will, kann  - insofern er möchte- einen Hinweis loggen.) Zwischen den einzelnen Orte sollten dann aber mindestens 1km Abstand eingehalten werden.

 

Um diese Safari zu loggen musst du...

 

  • ein oben erwähntes Hügelgrab finden und ein Foto* davon machen (zusammen mit deinem GPS… oder dir selbst… oder deinem Maskottchen…)
  • die Koordinaten und den Namen des Ortes angeben
  • erzähle um was (Art des Hügels, ggf. aus welchem Zeitraum) es sich bei deinem Fund handelt

 

Viel Spaß!

Pictures

Tumulus von Kercardo
Tumulus von Kercardo
Hügelgräber Trümmerborn
Hügelgräber Trümmerborn
Trümmerborn mit GPS
Trümmerborn mit GPS
Ausschnitt Karte am Parkplatz Trümmerborn
Ausschnitt Karte am Parkplatz Trümmerborn

Utilities

This geocache is probably placed within the following protected areas (Info): Naturpark Nassau (Info)

Search geocaches nearby: all - searchable - same type
Download as file: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
When downloading this file, you accept our terms of use and Data license.

Log entries for SVC: Der Grabhügel    Found 33x Not found 0x Note 2x

Found The geocache is in good or acceptable condition. 08 September 2021, 11:22 Woody Woodpin found the geocache

Im Norden Deutschlands und angrenzenden Dänemark gibt es recht viele Hügelgräber, zu erkennen oftmals an mitten auf Feldern stehenden "Mini-Bergen".

In der Nähe von Varde/DK konnte ich "Høje ved Rottarp" entdecken, Erläuterungen siehe Bild.

Zu finden ist der Grabhügel mit dem Kennzeichnungsstein bei N55° 42.397 E008° 21.772

Pictures for this log entry:
Høje ved RottarpHøje ved Rottarp
Høje ved Rottarp ErläuterungHøje ved Rottarp Erläuterung

Found 20 February 2021 OskarZuFuss found the geocache

Da die Anzahl der OC-Caches in meiner Gegend ziemlich überschaubar ist, widme ich mich momentan lieber den Safari-Caches, allerdings meist andersrum: Ich finde Motive und suche die passenden Safaris dazu :-)

Das Motiv für den Safari-Cache ** SVC: Der Grabhügel ** habe ich hier gefunden:
Koords: N47° 56.101 E10° 37.638

Von den einstmals 140 Hügelgräbern bei Pforzen (Allgäu), sind heute noch 2 gut erhalten. Mehr dazu auf dem Infotafelbild.
Ach ja, und besonders nett finde ich es von den Hundefreunden, genau hier so eine nette Hundekotbox an der Infotafel zu plazieren - da macht das lesen erst so richtig Spass und wenn dann auch noch der Bauer geodelt hat, dann hat man das maximalste Geruchserlebnis :-)

..oooO.............Ein dickes Dankeschön an ** cacher.ella **
...(.....)..Oooo...fürs Erstellen dieses Safari-Cache
....\...(.....(....).... ** SVC: Der Grabhügel **
.....\_)......)../.....
...............(_/......Gruss aus Kaufbeuren, OskarZuFuss

Pictures for this log entry:
LogproofLogproof
LogproofLogproof

Found 28 July 2020, 15:22 team_GRLP found the geocache


Denghoog. 5000 Jahr altes Megalithengrab auf Sylt.

N54°56.427′ E08°19.747′

Der Denghoog („Thinghügel“), nördlich der Kapelle von Wenningstedt auf Sylt gelegen, ist ein Großsteingrab, nach dem eine Jungsteinzeitliche Periode, die Denghoog-Stufe, benannt wurde. Das begehbare Ganggrab liegt unter einem 3,20 Meter hohen Hügel. Bau und Nutzung fallen nach der ausgegrabenen Keramik und Steinbeile der Trichterbecherkultur in die Stufen Mittelneolithikum Ib bis V der norddeutsch-südskandinavischen Chronologie.

https://de.wikipedia.org/wiki/Denghoog

👍 T4T$/DFDC! cacher.ella👍 Danke fürs legen, herführen, hegen und pflegen! 👍

Team GRLP (Hessen, 🇩🇪)

Signature items (discovery only please):  GeoKret: UNS4S5 and GeoCoin: GW44X0

"Es ist schon ein Teil des Findens, wenn du weißt, was du zu suchen hast." (Augustinus von Hippo/Aurelius Augustinus) || "It's part of the finding if you know what you're looking for." (Saint Augustine of Hippo/Aurelius Augustine)
   

Pictures for this log entry:
DenghoogDenghoog

Found 20 June 2020 etaner found the geocache

Auf der Fahrt nach Schwabach zwischen West- und Ostheim in einem Wald einen Hühelgräberfriedhof entdeckt. Es ist das größte Hügelgräberfeld Mittelfrankens.

Koordinaten N 49°00.757 Eo10°40.622

Pictures for this log entry:
HügelgräberHügelgräber
Mit GPSMit GPS
TafelTafel

Found 24 May 2020 Angua33 found the geocache

Die Idstedter Räuberhöhle!

Hügelgräber finden sich in Norddeutschland viele, aber meistens sind nur noch die Steine vorhanden, der Hügel wurde häufig abgetragen. Hier ist dieser noch vorhanden.

Die Räuberhöhle ist als Ausflugsziel sehr beliebt, wir mussten warten, um ein Foto ohne Störenfriede zu machen Lachend

 

N 54° 33.319 E 009° 29.949

Pictures for this log entry:
Räuber 1Räuber 1
Räuber 2Räuber 2