Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Gemauerte Industrieschornsteine

von BESTPOE     Deutschland > Thüringen > Saale-Orla-Kreis

N 50° 41.705' E 011° 35.864' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 22. Februar 2016
 Veröffentlicht am: 22. Februar 2016
 Letzte Änderung: 28. März 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC12B50

48 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
6 Beobachter
0 Ignorierer
382 Aufrufe
87 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Wegpunkte
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

In der Gründerzeit entstanden mit der Industrieallisierung in den aufstrebenden Industriestädten viele Industrieschornsteine. Sie schossen wie Pilze aus dem Boden und verfinsterten den Himmel.

In der neuen Zeit verschwinden sie nach und nach.

Finde bis zu drei gemauerte Industrieschornsteine an verschiedenen Standorten, die nicht mehr oder noch in Betrieb sind.

Logbedingungen:

-finde einen gemauerten Industrieschornstein

-ermittle die Koordinaten

-jeder Schornstein darf nur einmal geloggt werden

-mache vom Schornstein mit dir und/oder deinem GPS-Gerät bzw. einem anderen Gegenstand ein Foto

-pro Account dürfen maximal drei gemauerte Industrieschornsteine geloggt werden-

-mein Schornstein darf nicht noch einmal geloggt werden

Dieser Schornstein wurde in Verbindung mit der Textilfabrik Siegel&Schäller errichtet. Die Fabrik ist am 12.3.1914 abgebrannt. Seit dieser Zeit wird der Schornstein nicht mehr genutzt und ist daher in einem guten Zustand.

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bilder

gemauerter Industrieschornstein in Pößneck
gemauerter Industrieschornstein in Pößneck

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Gemauerte Industrieschornsteine    gefunden 48x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 08. September 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Einer der markantesten Schornsteine hier bei uns ist die Halsbrücker Esse. Auf dem Bild 2 ist das Ziegelmauerwerk gut zu sehen. Dieser Schonstein ist der höchste in Europa, der mit Ziegeln gemauert wurde.

N 51 57.658 E 013 21.264

Bemerkenswert ist seine Baugeschichte. Besonders, wenn man diese mit heutigen Objekten vergleicht, in Bezug auf Neuheit, Planung, Genehmigungsverfahren, Ausführung, Qualität, Lebensdauer und besonders dem gesamten zeitlichen Verlauf.

Wir leben heute zwar in der sogenannten schnellebigen Zeit (fff no no) aber geht denn wirklich alles schneller? Ich finde, hier gibt es viele langsamlaufende Mühlen, die noch langsamer mahlen. Und auf der anderen Seite krankmachende Hektik.

https://de.wikipedia.org/wiki/Halsbr%C3%BCcker_Esse

http://www.unbekannter-bergbau.de/inhalte/spot_13_004_HalsbrueckeHoheEsse.html

Bilder für diesen Logeintrag:
Halsbrücker Esse Bild 1Halsbrücker Esse Bild 1
Halsbrücker Esse Bild 2Halsbrücker Esse Bild 2
Halsbrücker Esse Bild 3Halsbrücker Esse Bild 3
Halsbrücker Esse Bild 4Halsbrücker Esse Bild 4

gefunden 14. August 2018, 13:24 Le Dompteur hat den Geocache gefunden

Gefunden bei N 54° 47.639 E 009° 26.006 in Flensburg (PLZ 24939)

Der Schornstein der alten Fischräucherei, heute ungenutzt als Teil des "Museumshafens". Das Fischräuchern - insbesondere der hier vor der Tür gefangenen Heeringe - war eine günstige Alternative zum herkömmlichen, Salzintensiven, einpökeln. Und so wurden von den Fördestädten mittels derer industrialiserten Räuchereien die Großstädte im Landesinneren mit haltbarem Fisch versorgt.

DFDS

Bilder für diesen Logeintrag:
Safari gemauerte Industrieschornsteine OC12B50Safari gemauerte Industrieschornsteine OC12B50

gefunden 08. August 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

In Meißen an der Schützestraße blieb uns noch so ein imposantes Relikt aus der industriellen Vergangenheit erhalten.

N 51 08.992 E 013. 27.451

Er gehörte zur Firma "Deutsche Jutespinnerei und Weberei", von den Meißnern kurz Jute genannt. Auf dem Areal befindet sich heute das Kaufland und viele weitere Geschäfte. Viele alte Elemente der Industrie-Architektur hat man in den neuen Bau einbezogen, so auch besagten Schornstein.

Bilder für diesen Logeintrag:
Schornstein der ehem. JuteSchornstein der ehem. Jute

gefunden 06. August 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Mein erster Log zu diesem Thema ist sogleich mein bester, denn er ist nicht nur gemauert, sondern mit farbig glasierten Fassadensteinen verziert. Es ist der 1903 errichtete Schornstein der keramischen Fabrik Bidtelia in Meißen auf der Brauhausstraße.

N 51 09.807 E 013 29.307

Unter www.bidtelia.de findet man viel zum Unternehmen in Geschichte und Gegenwart.

Die Gestaltung der Fabrikgebäude hat eine fast einmalige Besonderheit von hohem kunsthistorischem Wert. Sie ist wie die Visiten- bzw Musterkarte des Unternehmens anzusehen. Das gilt auch heute noch, denn dieser traditionsreiche Betrieb hat besonders auf dem Gebiet der keramischen Farben- und Glasurenherstellung einen riesigen Erfahrungs- und Wissensschatz.

Der Name Bidtelia kommt vom Meißner Apotheker Dr. Julius Bidtel (1825-1891), der die Firma 1861 gründete.

Bilder für diesen Logeintrag:
Bidtelia Mauer WerkseinfriedungBidtelia Mauer Werkseinfriedung
Bidtelia SchornsteinBidtelia Schornstein
Bidtelia HauptgebäudeBidtelia Hauptgebäude
Bidtelia Laborgebäude Bild 1Bidtelia Laborgebäude Bild 1
Bidtelia Laborgebäude Bild 2Bidtelia Laborgebäude Bild 2

gefunden 24. Februar 2018 Pinnie und Pueppie hat den Geocache gefunden

Ein Platz... 3 Safaris!

Der Schornstein war einst ein Teil der Genossenschaftliche

Meierei in Schwensby die im März 1885 gegründet wurde.

Die Auflösung fand im Jahr 1942 statt.

(Mehr konnten Pinnie und ich nicht rausfinden)

Heute befindet sich allerdings der 'Rollervertrieb' Schwensby

in diesen Räumen.

Die Koordinaten: N54° 44.814' E009°39.946'

DfdS

Bilder für diesen Logeintrag:
bluetoothbluetooth